Zoe Cookinesi | 13.10.2017

Quick & Easy: Gesichtsmasken selber machen

Unsere Haut wird täglich beansprucht: Stress, ungesundes Essen, wenig Schlaf und zu viel Sonne sind Faktoren, die sie müde und abgespannt aussehen lassen können. Sobald meine Haut zu spannen beginnt oder fahl aussieht, greife ich zu meinen Geheimwaffen aus der Küche. Masken auftragen, hinlegen, entspannende Musik hören und sich danach wieder richtig fit fühlen!

Avocado Maske

Viele Menschen leiden unter trockener Gesichtshaut. Als Ergänzung zu Crèmes und um sie wiedermal richtig zu nähren, wirkt diese Avocado-Maske Wunder. Ich habe sie an meiner Freundin Mimoza getestet und sie war vom Ergebnis begeistert – ihre Haut hat sich nach der Anwendung angefühlt wie ein Baby-Popo.

Zubereitung: Gesicht mit lauwarmem Wasser reinigen, damit sich die Poren öffnen, Avocado mit einer Gabel fein zerdrücken, mit Honig und Apfelessig mischen, auf die Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser gut abspülen.

Gurken Maske

Meine Haut kann als eher fettig oder als Mischhaut bezeichnet werden. Das heisst, ich benötige weniger nährende Stoffe (wie z.B. Öle), sondern solche, die die Haut entspannen und ihr einen Frischekick verleihen. Folgende Gurkenmaske mische ich mir ab und an zusammen, ganz wichtig ist dabei, dass die Zutaten direkt aus dem Kühlschrank kommen, die Kälte verleiht besonders im Sommer angenehme Frische.

Übrigens sind Gurkenrädchen für auf die Augen kein Klischee: Diese wirken extrem entspannend und machen müde Glubscher wieder munter. Am besten einfach selber ausprobieren. 

 

Zubereitung: Zutaten mischen, auf das mit warmen Wasser gereinigten Gesicht auftragen (Augen und Mundpartie aussparen) und die Augen mit fein geschnittenen Gurkenstückchen bedecken. 10 Minuten einwirken lassen und mit Wasser abspülen.

Infos zum Autor

Zoe Cookinesi

Kochen und Backen macht mich glücklich und ruhig.  Ich kann mich entspannen und denke nichts anderes als «no es bizzli Salz, vilicht no e Schuss Wiii...». Anfang 2014 lancierte ich die Food- & Lifestylepage www.cookinesi.com, auf der man Rezepte, Tipps & Tricks in Sachen Ernährung und Kochen, Videotutorials, Restauranttipps von Schweizer Bloggern und Vieles mehr findet.