Stephan Fischer | 01.05.2017

Unfallfrei durch die Velosaison

Velofahren ist gut für die Gesundheit, es ist umweltfreundlich, platzsparend, und es macht Spass. Das Zweirad hat das Potential, das Fahrzeug der Zukunft zu werden. Wir haben ein paar Tipps für eine sichere und unfallfreie nächste Velotour.

Drei Millionen Räder unterwegs

Die meisten haben zwar ein Velo zu Hause, aber längst nicht alle nützen ihr Mountainbike, Citybike, Rennvelo oder E-Bike regelmässig. Rund drei Millionen Schweizerinnen und Schweizer sind mehr als nur sporadisch auf der Strasse oder im Gelände anzutreffen.

Dabei passieren leider auch Unfälle. Jährlich gibt es rund 2500 Leichtverletzte bei Velounfällen. Hinzu kommen über 800 Radfahrerinnen und Radfahrer, die sich schwere Verletzungen zuziehen, rund 30 sterben an den Unfallfolgen. Diese Zahlen sind zwar stabil, allerdings nehmen die E-Bike-Unfälle mit schweren Verletzungen zu. Nachfolgend ein paar Tipps.

Für eine sichere Velosaison

  • Funktionstüchtigkeit: Kontrollieren Sie Ihr Zweirad regelmässig, oder lassen Sie es vom Fachmann durchchecken.
  • Persönliche Ausrüstung: Tragen Sie einen Velohelm, gegebenenfalls Handschuhe und passende Kleider.
  • Sichtbarkeit: Machen Sie sich sichtbar mit Licht und entsprechender Kleidung, vor allem bei Dämmerung und bei Nacht.
  • Aufmerksamkeit: Fahren Sie aufmerksam und versuchen Sie das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer zu antizipieren – auch wenn Sie Vortritt haben.
  • Ausrüstung: Rüsten Sie Ihr Velo gemäss den gesetzlichen Vorschriften aus.
  • Fahr- und Bremstechnik: Ein Kurs erhöht Ihre Fahrkompetenz – es lohnt sich.
  • Brennpunkt Kreisel: Hier dürfen Sie vom Gebot des Rechtsfahrens abweichen und in der Mitte der Fahrbahn fahren.

Mit dem «Bike to work»

Seit 2005 führt Pro Velo Schweiz die Mitmach-Aktion «Bike to work» durch. Dabei organisieren sich Mitarbeitende eines Unternehmens in Teams (maximal vier Personen) und legen während eines oder zweier Monate ihren Arbeitsweg (oder Teile davon) so oft als möglich mit dem Velo zurück. Teams, die mindestens an der Hälfte der Arbeitstage mit dem Velo unterwegs waren, nehmen an der Verlosung von attraktiven Preisen teil. Vergangenes Jahr nahmen rund 54'000 Mitarbeitenden aus knapp 1800 Unternehmen teil und legten dabei 10,25 Millionen Kilometer zurück.

Infos zum Autor

Stephan Fischer

Seit 2007 arbeite ich als Redaktor in der Unternehmenskommunikation von Visana. Seitdem verstehe ich endlich, wie unser komplexes Gesundheitswesen funktioniert – mehr oder weniger. Als vielseitig interessierten Sportler und Leichtathletiktrainer beschäftigen mich Themen wie Prävention, Sportverletzungen oder Regeneration natürlich hautnah. Aber auch Umweltthemen und Naturwissenschaften gehören zu meinen journalistischen Lieblingsmotiven.