Ueli Kestenholz | 17.08.2017

Wandern mit Kindern

Wie weit ist es noch?“, fragte ich als Kind oft auf Wanderungen. Anstelle einer langen, aus Kindersicht oft eintönigen Wanderung möchte ich meinem Sohn lieber ein Abenteuer bieten. Da passte die Idee des Grossvaters perfekt, die Simmenfluh via einen Klettersteig-ähnlichen Alpinwanderweg zu besteigen.

Der blau-weiss-blau markierte Weg führt von Brodhüsi bei Wimmis 770 Höhenmeter ziemlich vertikal durch eine Steilwand hoch zum Sunnighorn auf 1397MüM. Von unten scheint es fast unmöglich dass hier ein Alpin-Wanderweg hochführt. Über weite Strecken sind es tatsächlich leichte Klettereien, gesichert mit Stahlseilen, ähnlich einem Klettersteig. Durch die Steilheit kann sich durchaus mal ein Stein ins Rollen kommen, weshalb das Tragen eines Helmes empfehlenswert ist. Nicht einmal während dem ca 2 1/2 Stündigen Aufstieg kam von meinem Sohn die Frage "wie weit wir noch latschen müssen". Stattdessen bewegte er sich mit der Zeit immer sicherer im Gelände, hatte Freude an den Klettereien, wobei sein Klettergurt und das kurze Seil nur zur Sicherheit dienten und nie aktiv zum Zug kamen. Auf gut 1000 Müm befindet sich der Adlerhorst.

Höhlen hat es auch weiter oben. Nach unserem Gipfelerfolg mit Aussicht auf den Thunersee und die Berner Alpen nutzten wir eine halboffenen Höhle als Brätelstelle für unsere Cervelats. Eine willkommene Stärkung bevor es über einen gemässigten Wanderweg auf den Heimweg geht. Insgesamt waren wir sechs Stunden unterwegs. Erstaunlich wie weit die Energie dieser kleinen Beine reicht, wenn man genügend Action und Abwechslung hat...

Infos zum Autor

Ueli Kestenholz

Als erster Snowboard Olympia-Medaillengewinner der Geschichte wurde der Name Ueli Kestenholz 1998 auch über die Snowboard-Szene hinaus bekannt.  Egal ob auf Schnee, Wasser, am Boden oder in der Luft, seine Aufnahmen werden geschätzt von seinen Sponsoren aber auch vom Publikum bei seinen Multivisions-Vorträgen.