Doris Hofer | 07.11.2018

Zuckerfrei und lecker: Hausgemachte Granola (Müsli)

Granola findet ihr auf jedem Frühstücksmenü. Selbst die Kinder lieben es, obwohl es offiziell als etwas Gesundes gilt. Leider sind die meisten Granola richtige Kalorienbomben. Sie sind gespickt mit Zucker und Öl. Wenn ihr euch die Zutatenliste anschaut, werdet ihr sehen, dass ich mein Granola mit viel Haferflocken, Nüssen und relativ wenig getrockneten Früchten und Honig zubereite. Doch die meisten Granola, die unter dem Etikett «gesund» verkauft werden, enthalten ähnlich viele Kalorien wie ein Brownie oder ein grosses Stück Torte. Ich empfehle euch deshalb, ab sofort Granola selber zu machen.

Dieses Rezept ist in unserer Familie sehr beliebt. Ich serviere Granola immer mit frischen Früchten, manchmal mit selbst hergestellter Mandelmilch, meistens aber mit normaler Kuhmilch oder auch mal mit Quark oder Joghurt. Die Kinder finden es toll, wenn ich mehrere Schichten Früchte, Quark und Granola in einen Becher fülle, weil es dann ein bisschen wie ein Eis-Coupe aussieht. Granola eignet sich gut zum Frühstück oder als schneller Snack vor dem Training. Selbstverständlich könnt ihr die von mir verwendeten trockenen Früchte durch andere Früchte austauschen. Mein Freund Kerem liebt zum Beispiel Datteln und dunkle Schokoladenstückchen.

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Infos zum Autor

Doris Hofer

Ich heisse Doris Hofer, bekannt bin ich aber als Squatgirl. Mit 42 Jahren bin ich fitter als vor 20 Jahren, weil ich jetzt weiss, worauf es ankommt. Auf dem Visana Blog verrate ich euch, wie ich es schaffe, trotz Arbeit, Kindern und Hund fit und voller Energie zu bleiben. Wir trainieren zusammen bequem im Wohnzimmer und bereiten einfache, aber gesunde Mahlzeiten vor, die ihr auch ins Büro oder in die Schule mitnehmen könnt.