Larissa Rose / 25.06.2019

Eiskalte Alternative

Wer kennt es nicht – draussen wird‘s wärmer und jeder möchte sich gerne mit einem kühlen Süssgetränk erfrischen. Dass aber diese Getränke riesige Zuckerfallen sind, ahnen die meisten nicht. Stattdessen sind sie erstaunt darüber, dass die Kilos nicht purzeln, und die Sommerfigur nicht so «hinhauen» will, wie gedacht.

Eistee ist das Sommergetränk schlechthin. Leider sind aber, wie bereits erwähnt, die meisten Sorten, die man im Detailhandel kaufen kann, viel zu kalorien- und zuckerreich. Ein Liter enthält bis zu 15 Würfelzucker.

Heute zeige ich euch, wie man herrliche Alternativen zum klassischen Eistee (Peach, Lemon und was es mittlerweile sonst so alles auf dem Markt gibt) zaubern kann. Diese Rezepte sind einfach zum Nachmachen, und sogar noch gesund dazu. Wer seinen Eistee selber zubereitet, kann bestimmen, was in dem erfrischenden Getränk landet, und das ist nicht nur zum Abnehmen wichtig.

Nachfolgend findet ihr vier meiner Lieblingsrezepte, die auch euch bestimmt schmecken werden:

Traditionelle Variante

Für den kalorienarmen und einfachen Durstlöscher benötigt ihr nur Wasser und Schwarzteebeutel. Den Tee kochen, anschliessend drei Minuten ziehen lassen. Danach eine Zitrone oder Limette in Schnitze schneiden und dem Tee ausgepresst beigeben. Die restlichen Scheiben zum Garnieren benützen. Zum Schluss den Eistee noch mit Eiswürfeln «schocken». Fertig ist diese Erfrischung.

Ingwer-Eistee

Die Ingwer-Knolle gibt dem Getränk ein würziges Aroma und hilft zusätzlich noch der Gesundheit.

Ihr braucht dazu nur wenige Zutaten:

  • Früchteteebeutel
  • ein Stück Ingwer
  • einen Spritz Zitrone

Den Ingwer in das kochende Wasser mit den Teebeuteln geben und dann mit Zitrone verfeinern. Danach das Getränk fünf Minuten ziehen lassen. Gerne mit Eiswürfeln und Zitronenschnitz servieren!

Pfirsich-Eistee

Wer Pfirsich mag, für den ist diese Variante eine echte Geschmackssensation. Für den Tee Wasser aufkochen und Schwarztee fünf Minuten darin ziehen lassen. Abkühlen lassen und kaltstellen. Die gewaschenen Pfirsiche entkernen und in kleine Scheibchen schneiden. Pfirsiche mit Wasser und ein wenig Zucker in einen Topf geben und fünf Minuten kochen lassen. Wenn die Pfirsiche weich sind, mit einem Stampfer oder einer Gabel zerdrücken. Danach nochmals kurz köcheln lassen. Pfirsiche mit Mixer fein pürieren, danach absieben und ein wenig Sirup in den Tee geben.  Ihr braucht dazu folgende Zutaten:

  • 10 Teelöffel schwarzen Tee
  • 1,5 Liter Wasser
  • 0,5 Liter Pfirsichnektar (im Detailhandel erhältlich)
  • vier reife Pfirsiche
  • 0,5 Liter kaltes Mineralwasser (mit oder ohne Kohlensäue)
  • Zitronensaft zusätzlich möglich

Erdbeeren-Hagebutten-Eistee

Zuerst eine beliebige Menge Hagebuttentee aufkochen und danach abkühlen lassen. Zwei Esslöffel Honig und ein wenig Limettensaft dazugeben. Zum Schluss ein paar Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Das Ganze mit Eiswürfeln auffüllen und fertig ist der Zaubertrank.

Zutatenliste (für 1,5 Liter):

  • zwei Hagebuttenteebeutel
  • zwei EL Honig
  • ein dl Limettensaft
  • acht Erdbeeren
  • Eiswürfel

 

 

Bei diesen Eisteesorten ist bestimmt für jede und jeden etwas dabei. Lasst sie euch schmecken!

Über
Larissa Rose

Meine Freizeit verbringe ich grösstenteils mit Sport. Da ich einen aktiven Lebensstil pflege, ist Bewegung ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Zudem achte ich bewusst auf meine Ernährung, und bringe mich selbst immer wieder auf den neusten Stand. Neben meiner Tätigkeit als Versicherungsberaterin bei der Visana, arbeite ich selbstständig noch als Personaltrainerin, gebe Ernährungstipps und freue mich, wenn ich andere Menschen mit meiner Leidenschaft anstecken kann.

Kommentare Blog-Regeln'