Tipps und Tricks für entspannte Augen

Die Arbeit am Bildschirm ermüdet die Augen und führt oft zur Überlastung unseres Sehorgans. Ein kurzes Augentraining kann Ermüdungserscheinungen lindern – wie dies funktioniert und weitere Tipps zum Entspannen der Augen lesen Sie auf dem Blog.

Funktionsweise der Augen

Unsere Augen verändern beim Sehen in verschiedene Helligkeiten und Entfernungen ständig die Form der Linse, damit wir scharf sehen können. Das wird als Akkommodation bezeichnet. Sechs Muskeln pro Auge sorgen dafür, dass wir in alle Richtungen schauen und unsere Linse anpassen können.

 

Das Problem, das bei Fehlsichtigkeit entsteht, ist – abgesehen von einigen speziellen Augenkrankheiten – dass ein Augenmuskel nicht mehr richtig arbeitet beziehungsweise der Augapfel zu lang gewachsen ist und somit der Brennpunkt nicht mehr auf der Netzhaut entsteht. Die Folge ist Kurz-/Weitsichtigkeit.

 

Diese Fehlsichtigkeit kann in wenigen Fällen genetisch bedingt sein – oder aber aufgrund von Überlastung der Augen, wie viele Studien bestätigen.

Hilft ein Augentraining?

Beim Augentraining geht man davon aus, dass körperliche oder psychische Überanstrengungen zu einer Fehlfunktion und zu unscharfem Sehen führen können. Insbesondere das lange und starre Blicken auf Bildschirme soll hierfür verantwortlich sein. Die Augen werden einseitig belastet und überlastet.

Beim Augentraining geht man davon aus, dass körperliche oder psychische Überanstrengungen zu einer Fehlfunktion und zu unscharfem Sehen führen können. Insbesondere das lange und starre Blicken auf Bildschirme soll hierfür verantwortlich sein. Die Augen werden einseitig belastet und überlastet.

Grundlagentipps VOR den Augenentspannungsübungen

  • Achten Sie auf einen ergonomischen Arbeitsplatz, damit sowohl die Augen als auch der ganze Körper entspannt ist
  • Optimale Einstellung des Bildschirms (Winkel und Abstand)
  • Gute Beleuchtung am Arbeitsplatz –Tageslicht und/oder Tageslichtleuchten.
  • Raumklima verbessern
  • gesunde Ernährung
  • Viel trinken
  • Regelmässige Pausen an der frischen Luft
  • Besser Brille anstatt Kontaktlinsen für die Bildschirmarbeit
  • Öfters blinzeln
  • Schrift des Bildschirms auf eine angenehme Grösse einstellen

 

Nun können Sie mit unseren einfachen Augenübungen loslegen!

Augentraining zur Entspannung

  Palmieren
 

Die Hände warm reiben und für 15 Sekunden auf die geschlossenen Augen legen.

  Augenhöhlenmassage fördert die Durchblutung
 

Von Nase über die Augenbrauen bis hin zur Schläfe mit den Fingerkuppen den knöchernen Rand der Augenhöhle massieren.

  Müdigkeit wegmassieren
 

Augen mit Daumen und Zeigefinger reiben, da wo die Brille auf der Nase sitzt. Diesen Akupressurpunkt zu massieren, wirkt belebend.

  Sonnenbad für die Augen
 

Augen schliessen und eine halbe Minute in die nicht zu pralle Sonne blicken.

  Augendusche
 

Eine kleine Wohltat für Ihre Augen: Gönnen Sie sich je zehnmal eine kalte und warme Augendusche. Das tut gut!

Augenmuskel trainieren und lockern

  Eine Minute blinzeln
 

Schnell, aber trotzdem locker blinzeln. Das trainiert die Augenmuskeln und versorgt die Augen mit Tränenflüssigkeit.

  Daumenfokussierung
 

Daumen etwa 30-40cm vor den Kopf halten und fokussieren. Nun umherlaufen, ohne dabei den Fokus auf Deinen Daumen zu verlieren.

  Eine Acht malen
 

Mit den Augen eine grosse Acht in die Luft malen.

  Uhrzeit verfolgen
 

Mit geschlossenen Augen in der Mitte der Uhr beginnen, dann die Augen zur Eins zu bewegen und wieder zurück, zur Zwei und wieder zurück et cetera – so solange, bis alle Uhrzeiten einmal durchlaufen sind.

  Pfaden folgen
 

Ein Auge mit der Hand verdecken, dann ohne dabei den Kopf zu bewegen, mit dem anderen Auge einer imaginären Linie von einem bis zum anderen Ende folgen.

  Augentraining für Akkommodation
 

Nah-Fern-Wechsel hilft gegen den Tunnelblick: An ein Fenster stellen und sich abwechselnd auf einen Punkt in der Ferne und auf einen in der Nähe konzentrieren, bis er scharf ist.

  Akkommodieren
 

Für das Scharfstellen ein Auge mit der Hand abdecken. Die andere Hand langsam vor die offenen Augen hin- und herbewegen. Der Bewegung mit dem Blick folgen. Die Übung mit dem anderen Auge wiederholen. Zum Abschluss palmieren.

  Augenliegestütze
 

Einen Stift oder Löffelstiel nehmen und in Augenhöhe zur Nase führen. Sobald der Stift doppelt oder verschwommen gesehen wird, den Abstand verlängern. Einige Male wiederholen. Ziel ist es, den Stift bis zu seiner Nase zu führen, ohne ihn doppelt oder verschwommen zu sehen.

  Für die Tiefenschärfe
 

Hände zu einem Fernglas formen und in der Ferne einen Gegenstand fixieren.

Bitte beachten Sie, dass Augenübungen nicht den Besuch beim Augenarzt ersetzen. 

Über
Ana Ilak Fernandes

Seit einigen Jahren arbeite ich für Visana und durfte bereits in verschiedenen Bereichen tätig sein. Seit 2012 darf ich mich im Bereich online Marketing austoben. Begriffe wie Programmatic Buying, Social Media oder Leadgenerierung gehören zu meinem Berufsalltag. Der Bereich entwickelt sich rasant weiter und hält täglich spannende Innovationen bereit. Der kontinuierliche Wandel mit neuen Möglichkeiten und vor allem die Messbarkeit der umgesetzten Massnahmen machen meinen Job besonders spannend. Neben meinem Beruf bin ich Mama von 2 kleinen Rackern. Hier spielen die Themen Spass an Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und natürlich die Gesundheit eine wichtige Rolle. 

Jetzt Abonnieren

Kommentare Blog-Regeln'