Patrizia Catucci / 06.03.2020

Mit Ayurveda das Immunsystem stärken

Ayurveda ist die älteste ganzheitliche Heilkunst der Menschheit und stammt aus Indien. Gemäss der ayurvedischen Lehre entstehen gesundheitliche Probleme dann, wenn Körper, Geist und Seele im Ungleichgewicht sind.

Neben Massagen, Reinigungsritualen und körperlichen Übungen wie Yoga ist die Ernährung ein zentrales Element der der ayurvedischen Lebensweise. Alle Elemente zusammen sorgen dafür, dass wichtige Körperfunktionen wie Stoffwechsel, Verdauung und das Gewebe im Gleichgewicht bleiben und somit das Immunsystem gestärkt und Krankheiten vorgebeugt werden.

Darauf beruht das Ayurveda-Prinzip

Im Zentrum der Ayurveda steht das Konzept der drei Doshas (Lebensenergien): Das Drei-Dosha-Konzept erklärt, wie die fünf Elemente, welche den Körper aufbauen und erhalten, durch drei Prinzipien gesteuert werden.

 

  • Vata = Luft und Äther (Raum)
  • Pitta = Feuer und Wasser
  • Kapha = Erde und Wasser

 

Jeder von uns verfügt über alle drei Doshas, jedoch in unterschiedlicher Ausprägung. Wenn nun eines dieser drei Prinzipien zu stark oder zu schwach wird, entsteht eine Tendenz zu Krankheiten.

Die Ernährung im Ayurveda

Ayurveda arbeitet auf der Basis der individuellen Verfassung eines Menschen, aufgrund derer bestimmte Nahrungsmittel, Tees, Kräuter und Gewürze empfohlen werden, während andere vermieden werden sollten.

 

Als wichtigste Verhaltensregel bei der ayurvedischen Ernährung gilt: Zwischen allen Hauptmahlzeiten mindestens vier Stunden Pause einplanen. Die Nahrung sollte verdaut sein, bevor etwas Neues zu sich genommen wird.

 

Der Hauptanteil der Nahrung wird gekocht gegessen. Einzig am Mittag ist Rohkost erlaubt. Abends empfiehlt es sich leichte und warme Mahlzeiten wie Suppen, Eintöpfe, Reis mit Gemüse oder Pastagerichte zu sich zu nehmen und komplett auf Rohkost zu verzichten.

 

Lesen Sie gerne unseren Blogbeitrag zum Intervallfasten

Ayurvedische Tipps, die Sie sofort umsetzen können:

  1. Essen Sie regelmässig, kleine Mengen und der Tageszeit entsprechend.
  2. Trinken Sie morgens ein Glas warmes Wasser mit einem Schuss Zitrone und Honig
  3. Verwenden Sie zum Würzen ayurvedischen Gewürzen wie Kukurma, Kreuzkümmel, Garam, Masala, Chili oder Ingwer, da sie die Verdauung anregen.
  4. Kochen oder braten Sie mit reinem Butterfett (Ghee).
  5. Vermeiden Sie abends Käse, Rohkost, Fleisch und rohes Obst.

 

Lust etwas Ayurveda auszuprobieren? Wir haben Ihnen ein leckeres Rezept herausgesucht.

Golden Milk / Kurkuma Latte

Die goldene Milch verdankt ihren Namen der einzigartigen goldgelben Farbe. Dieses gesunde Getränk wird gerne im Winter getrunken. Es regt bei allen Ayurveda-Typen die Verdauung an und wirkt entgiftend. 

 

  • 1 Tasse Mandel- oder Sojamilch
  • 1 TL Kurkuma-Paste
  • Nach Belieben zusätzlich je ½ TL Safranfäden und Kardamom
  • wenig natives Bio-Kokosöl
  • Ahornsirup, Honig oder Pfeffer nach Geschmack

 

Zubereitung:

  1. Vermischen Sie alle Zutaten bis auf das Öl in einem Topf.
  2. Unter ständigem Rühren aufkochen.
  3. Allenfalls die Mischung mit Wasser verdünnen.
  4. Jetzt nur noch in eine Tasse einfüllen und das Kokosöl einrühren – fertig!

«Essen Sie öfter mit Freude im Herzen etwas (vermeintlich) Ungesundes als mit ständigem Widerwillen etwas (vermeintlich) Gesundes.» (Dr. György Irmey)

Gut zu wissen

Falls Sie bei uns die Zusatzversicherung Komplementär abgeschlossen haben, übernimmt Visana bis zu 90 Prozent der Kosten für alternative Behandlungsformen wie Ayurveda oder TCM.

Noch keine Zusatzversicherung Komplementär?

Regelmässig Tipps rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheit erhalten? Dann registrieren Sie sich gleich hier für unseren kostenlosen Blog-Newsletter.

 

> Newsletter abonnieren

Über
Patrizia Catucci

Mein Herz schlägt für alles, was mit Familienleben, Bloggen, Trends und Gestalten zu tun hat. Ich besass schon immer einen kreativen Kopf. Darum hatte ich bis jetzt meinen Familien-und Rezepteblog ZigZagFood.org, auf dem ich schalten und walten konnte. Den Blog habe ich momentan auf Eis gelegt und bin jetzt für eine Mutterschaftsvertretung im Onlinemarketingteam bei Visana, wo ich den Blog betreuen darf. In meiner Freizeit probiere ich am liebsten leckere und vor allem gesunde Foodtrends aus. Ich bastle und gestalte gerne oder ich bin unterwegs in der Natur. Als Mutter zweier Mädchen und Produktdesignerin darf ich auf dem Blog frei nach Dostojewskis Zitat «Die Schönheit rettet die Welt» Eindrücke aus dem Familienleben, Bastelideen, Rezepte-, Gesundheitstipps und weitere spannende Themen aufbereiten und mit euch teilen.

Kommentare Blog-Regeln'