Patrizia Catucci / 20.04.2020

Wellness für die ganze Familie im eigenen Heim

Sich gemeinsam mit den Kindern Entspannung und Ruhe im Corona-Alltag zu gönnen ist wichtig. Wie wäre es mit einem Wellnesstag? Das geht ganz einfach auch zu Hause: Mit ein paar Handgriffen lässt sich das eigene Heim in eine kleine Wellness-Oase für die ganze Familie verwandeln.

Wellness auswärts mit Kindern ist ja so eine Sache. Mancherorts haben die Kleinen gar keinen Zutritt, andernorts müssen sie still sein und sich ruhig verhalten – nicht gerade die Lieblingsbeschäftigung vieler Kinder. Zuhause jedoch kann ein Wellnesstag mit den Kindern bestens entspannen. Das lässt sich gerade jetzt, zu Zeiten von Corona, wunderbar erfahren.

 

Wir haben Ihnen ein paar einfach umsetzbare Wellness-Tipps vorbereitet. Für die perfekte Auszeit sollten Sie sich einen Nachmittag freischaufeln. Noch besser ist es, wenn Sie sich einen ganzen Tag dafür Zeit nehmen.

Vorbereitung für Ihren Wellnesstag

  1. Das Smartphone auf lautlos stellen.
  2. Düfte können die Stimmung beeinflussen. Duftkerzen und/oder normale Kerzen sorgen für ein angenehmes Licht und machen glücklich (Kinder beim Anzünden beaufsichtigen).
  3. Schlemmerbuffet mit Snacks und feinen Getränken bereitstellen.
  4. Relax-Musik heraussuchen.
  5. Badesalze und Peelings für Fuss- und Handbäder zubereiten.
  6. Zutaten für Gesichtsmasken und Haarkur herrichten.
  7. Badetücher, Schüsseln, Löffel, Nagelscheren, Nagellack bereitstellen.
  8. Bequeme Unterlage für Massage auslegen
  9. Ruhige Relax-Ecke vorbereiten (Matratzen, Matten, Decken, Kissen) und spannende Bücher oder Magazine für alle heraussuchen.
  10. Fantasiereise mit Entspannungsmeditation (rund 20 Minuten) auf Youtube oder CD vorbereiten (LINK).
  11. Mandala-Bilder für Kinder und Erwachsene ausdrucken und Farbstifte hervorholen.

 

Wenn alles bereitsteht, kann dem erholsamen Familien-Wellnesstag nichts mehr im Weg stehen.

Die Wellnessbar/das Schlemmerbuffet

Eine Schlemmerecke darf beim Wellnesstag nicht fehlen. Bereiten Sie einen kleinen Tisch vor, dekorieren Sie ihn mit Kerzen, Servietten und Co. und decken Sie diesen liebevoll mit selbstgemachten gesunden Knabbereien und Leckereien:

 

 

 

Die Füsse

Die Füsse mit selbstgemachten Peelings zu verwöhnen und sie danach mit einer nährenden Creme zu pflegen, ist toll. Kinder lieben es zu experimentieren und Sachen zu mischen. Unser Badesalz können Sie einfach und schnell selber machen. Suchen Sie sich Ihr Lieblingsaroma aus:

 

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Meersalz
  • 1/2 Tasse Bittersalz (Apotheke)
  • 1/2 Tasse Backpulver
  • 8-10 Tropfen ätherisches Rosmarinöl/Rosmarinzweig, Minze oder ein wenig getrockneten Lavendel/Lavendelöl. Kräuter gehen auch.
  • Optional: Lebensmittelfarbe

 

Alle Zutaten miteinander verrühren. Wenn die Kinder möchten, ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazugeben.

Das Fussbad

Nehmen Sie eine grosse Schüssel und giessen Sie warmes Wasser hinein. Die Wassertemperatur sollte etwa 37 Grad Celsius betragen und 40 Grad Celsius nicht überschreiten (Badethermometer). 10 Minuten die Füsse darin baden, danach abtrocknen und gut abrubbeln.

 

Zum Abschluss die Füsse auf einem Tuch mit einem Öl verwöhnen und die Füsse massieren (lassen). Wer Lust hat, kann die Nägel lackieren.

 

Die Füsse in flauschige, warme Wollsocken stecken und ausruhen.

 

 

Die Hände

Für schöne, babyzarte Hände sorgt ein warmes Händebad mit Peeling und eine Handmassage mit Handcreme. Das Zitronen-Zucker-Peeling macht nicht nur geschmeidige Hände, sondern riecht auch unwiderstehlich gut.

 

  • 60 g flüssiges Bio-Kokosöl
  • 250 g Kristallzucker
  • 2-3 EL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 10 Tropfen ätherisches Zitronenöl (Apotheke/Drogerie)

 

Alles zusammenmischen und zur Seite stellen.

Das Handbad

Schüssel mit warmem Wasser füllen. Feuchte Hände mit dem Peeling einreiben und einmassieren, abspülen. Leicht abtrocknen und Hände eincremen. Alternativ zu einer Handcreme kann auch Oliven- oder Sesamöl genommen werden.

Tipp

Wenn die Hände trocken sind, dürfen die Kinder vielleicht die Nägel in Form feilen und lackieren?

 

Das Gesicht

Eine selbstgemachte Gesichtsmaske bringt den Teint wieder zum Strahlen und das Einschmieren macht unglaublichen Spass. Gönnen Sie sich alle deshalb eine Avocado- oder Gurkenmaske. Die Anleitung finden Sie hier:

Gesichtsmasken selber machen

 

 

 

Die Haare

Zeit, sich um die Haare zu kümmern: Haare waschen, Kur auftragen und anschliessend nach Lust und Laune frisieren und stylen. Vielleicht mit einem Wettbewerb das beste Styling-Resultat krönen? Für die Haarkur plündern Sie am besten Ihren Kühl- und Küchenschank:

 

Zutaten

  • 2 TL flüssiges Kokosöl
  • 1 TL Honig
  • 1 TL griechisches Naturjoghurt
  • 1 TL Maizena/Maisstärke

 

Alles gut miteinander vermischen, bis eine homogene Masse entsteht. Die Haarkur sofort verwenden, 5 Minuten einwirken lassen und abspülen.

 

 

Die Wettermassage

Kinder können wunderbare Massagepartner sein. Legen Sie sich dafür auf eine bequeme Unterlage. Die Kinder sollten Ihren Rücken gut erreichen können. Dann können Sie mit der Wettermassage loslegen:

 

  • Sonne: Mit flachen, warmen Händen in grossen Kreisbewegungen über den Rücken streichen.
  • Wolken: Mit flachen Händen über den Rücken streichen.
  • Wind: über den Rücken pusten.
  • Regen: Die Handflächen klopfen auf den Rücken.
  • Donner: Leichtes Trommeln mit lockeren Fäusten.
  • Blitz: Mit dem Zeigefinger eine Zickzackbewegung auf den Rücken zeichnen.
  • Regenbogen: Mit allen fünf Fingern einen Regenbogen auf den Rücken streichen.
  • Sturm: Über den Rücken pusten und dabei mit beiden Händen den Partner leicht hin und her schaukeln.
  • Hagel: Mit den Fingerknöcheln leicht auf den Rücken klopfen.
  • Schnee: zartes Berühren des Rückens mit den Fingerkuppen.

Tipps für die Relax-Ecke

Wie wäre es, ein tolles Buch oder Magazin in einer Entspannungsecke zu lesen? Sich Geschichten oder lustige Witze zu erzählen, zusammen zu tanzen, ein Mandala auszumalen oder sich einfach mit einer Meditations-CD zu entspannen?

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Wellnesstag.

Jetzt Newsletter abonnieren

Regelmässig Tipps rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheit erhalten? Dann registrieren Sie sich gleich hier für unseren kostenlosen Blog-Newsletter.

 

> Newsletter abonnieren

Über
Patrizia Catucci

Mein Herz schlägt für alles, was mit Familienleben, Bloggen, Trends und Gestalten zu tun hat. Ich besass schon immer einen kreativen Kopf. Darum hatte ich bis jetzt meinen Familien-und Rezepteblog ZigZagFood.org, auf dem ich schalten und walten konnte. Den Blog habe ich momentan auf Eis gelegt und bin jetzt für eine Mutterschaftsvertretung im Onlinemarketingteam bei Visana, wo ich den Blog betreuen darf. In meiner Freizeit probiere ich am liebsten leckere und vor allem gesunde Foodtrends aus. Ich bastle und gestalte gerne oder ich bin unterwegs in der Natur. Als Mutter zweier Mädchen und Produktdesignerin darf ich auf dem Blog frei nach Dostojewskis Zitat «Die Schönheit rettet die Welt» Eindrücke aus dem Familienleben, Bastelideen, Rezepte-, Gesundheitstipps und weitere spannende Themen aufbereiten und mit euch teilen.

Kommentare Blog-Regeln'