zurück zur Übersicht

Rezepte gegen Foodwaste

Ana Ilak Fernandes
Ana Ilak Fernandes
Die Oster-Schlemmerei ist vorbei, die Lust auf Schokolade gestillt. Wohin nun mit den angeknabberten Osterhasen und dem alten Zopf? Ab in Topf und Ofen! Probieren Sie unsere zwei feinen Rezepte gegen Foodwaste.

In der Schweiz landen rund ein Drittel der gekauften Lebensmittel im Abfall. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielleicht hat man zu viel gekocht, die Lebensmittel sind abgelaufen oder das Gemüse und Obst schimmelt schneller, als man es essen konnte. Foodwaste vollständig zu vermeiden ist schwierig, das Wegwerfen auf ein Minimum zu reduzieren jedoch gut machbar. 


Wir haben zwei kinderleichte Rezepte herausgepickt, um Reste schmackhaft zu verwerten. Die Gerichte sind superschnell zubereitet und schmecken der ganzen Familie. 

Saftige Bananen-Schoko-Muffins

Schokolade macht glücklich, backen auch. Mit diesem Rezept verwandeln Sie die Schoggihasen im Nu in leckere Muffins. Ganz einfach, ohne Zauberei. Wenn die Bananen braungebrannt in der Obstschale liegen und die Schoggihasen – je nachdem noch unberührt oder bereits angeknabbert – in ihren Nestern sitzen, wird’s Zeit für diese leckeren Muffins. Sie sind superschnell gemacht, kommen ohne raffinierten Zucker aus und sind trotzdem sehr süss. Und das Beste: Die Zutaten hat man meistens schon zuhause. 

Und so geht’s:

  1. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.
  2. Butter in einer Pfanne schmelzen, etwas abkühlen lassen. 
  3. Bananen schälen, in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Joghurt verrühren. 
  4. Anschliessend langsam Butter/Kokosöl und danach die Eier unterrühren. 
  5. In einer zweiten Schüssel die Osterhasen-Schokolade zerkleinern. 
  6. Dann die restlichen Zutaten wie Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt gut mischen.
  7. Jetzt die Joghurtmischung zur Mehlmischung geben und rühren. Falls der Teig zu dick ist, wenig Milch/Pflanzenmilch dazugeben.
  8. Muffins-Förmchen allenfalls einfetten (nicht nötig bei Silikon- oder Papierförmchen). Teig in die Muffin-Förmchen füllen. 
  9. 25 bis 30 Minuten backen.
  10. Geniessen! 
     

So einfach, so gut: Fotzelschnitten

Sie haben noch Brot oder Zopf übrig, das nicht mehr ganz so frisch ist? Dann überraschen Sie Ihre Lieben mit einem einfachen, aber leckeren Zmittag, Znacht oder Dessert. Die Fotzelschnitten – auch bekannt unter dem Namen «arme Ritter» – brauchen nur wenige Zutaten und sind superschnell zubereitet. 

Und so geht’s

  1. Dazu passt Apfelmus, ein Fruchtsalat oder auch eine Kugel Vanilleglace.
  2. Zum Schluss Zimt und Zucker in einem flachen Teller mischen und die noch warmen Brotscheiben darin wenden.
  3. Dann die Hitze reduzieren und die Brotscheiben beidseitig je ca. 2 Min. goldbraun backen.
  4. Jetzt geht’s ans Ausbacken. Dazu die Bratbutter heiss werden lassen.
  5. Brotscheiben hineinlegen und ca. 20 Minuten darin baden. Nach 10 Minuten die Brotscheiben wenden.
  6. Milch, Eier, Vanillezucker und Salz in eine grosse Schüssel geben und verrühren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Regelmässig Tipps rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheit erhalten? Dann registrieren Sie sich gleich hier für unseren kostenlosen Blog-Newsletter.

 

> Newsletter abonnieren

Sag uns deine Meinung.

Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Blog-Regeln'

Ähnliche Artikel

Kontakt