Patrizia Catucci / 06.04.2020

Osternester aus Toilettenpapier

Ausgangssperre und Ostern steht vor der Tür? Die Kinder sind zuhause, möchten kreativ sein, aber Sie sind ein Bastelmuffel? Sie suchen eine spontane Bastelei für langweilige Tage, haben aber keine Lust, tausend Dinge dafür zu organisieren? Dann haben wir die ultimative Bastelidee für Sie: Mit nur zwei Haushaltsprodukten und ein wenig Zeit produzieren Sie herzige Osternestli zum Dekorieren oder Weiterverschenken.

Das Basteln der Osternester ist der Hit bei Gross und Klein. Riesigen Spass macht den Kindern vor allem das herummatschen mit Wasser und Papier. Und das Beste: Das Resultat kann sich sehen lassen.

 

Das Hervorholen dieses Basteltipps kam mir wegen dem gerade aktuellen Thema «Toilettenpapierverkäufe» in den Sinn. Ich denke, dass zur Zeit dieses Produkt in keinem Haushalt fehlen wird. Oder was meinen Sie? Und falls doch, dürfen Sie für das Osternest auch gerne zu Servietten oder Haushaltpapier greifen.

Für das schnelle Oster-Do-it-yourself benötigen Sie nur:

  • Luftballons für grössere oder Wasserbomben-Ballons für kleinere Nester
  • Schüsseln (Grösse der Ballons)
  • Eine halbe/ganze Rolle weisses Toilettenpapier
  • Wasser (in Messbecher)

 

Die Anleitung

Reissen Sie das Klopapier stückweise auseinander und legen Sie es auf einen Stapel neben sich auf den Tisch (Länge zwei bis drei Blätter). Die Ballons aufpusten und auf eine Schüssel setzen.

 

Stellen Sie ein Messbecher mit Wasser bereit. Um nicht alles komplett unter Wasser zu setzen, ist eine wasserfeste Unterlage als «Auffangschale» sinnvoll. Wir haben ein Backblech benutzt und die Schüssel mit dem Ballon auf das Blech gestellt.

 

Einige Blätter Toilettenpapier auf den Luftballon legen und das Ganze zwischendurch mit Wasser befeuchten– das Papier sollte gut durchgenässt sein, aber nicht «schwimmen», denn sonst rutscht das Ganze weg. Immer wieder fest andrücken nicht vergessen.

Fertig

Der Luftballon sollte am Ende mit etwa sechs Schichten Klopapier bedeckt sein. Für die richtige Stabilität etwa eine halbe bis eine Rolle Toilettenpapier verwenden. Das Wasser vorsichtig ausdrücken.

Mögen Sie es bunter?

Dann mit Wasserfarben, Crèpe-Papier oder hübschen Oster-/Frühlings-Servietten experimentieren. Dazu die «Eier» mit Farben bemalen, wenn sie noch nass sind, das ergibt einen schönen Batikeffekt.

 

Oder Sie nehmen hübsche Servietten und kleben diese auf das nasse Nest. Dabei die bedruckte, oberste Schicht der Serviette ablösen und ebenfalls mit Wasser auf das nasse Ei «kleben».

Trocknen

Die Ballons benötigen ca. zwei Tage/Nächte zum Durchtrocknen. Die Ballons zum Trocknen auf den Schüsseln lassen, diese geben extra Halt. Allenfalls ab und zu die Luftballons wenden und das Papier andrücken.

 

Wenn die Nester trocken sind, die Ballons platzen lassen und das «Eier-Nest» nach Belieben zurechtschneiden.

Zu guter Letzt

Frühlings- und Osterdeko eignen sich hervorragend als Schmuck für das Körbchen oder Sie füllen es mit Ostergras und Oster-Leckereien zum Verschenken.

Deko-Tipp

Schnur durch das Toilettenpapier-Ei ziehen, hübsch dekorieren und aufhängen.

Recycling-Tipp

Wenn das Osternestli ausgedient hat, taugt das Papier wunderbar als Feueranzünder.

Jetzt Newsletter abonnieren

Regelmässig Tipps rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheit erhalten? Dann registrieren Sie sich gleich hier für unseren kostenlosen Blog-Newsletter.

 

> Newsletter abonnieren

Über
Patrizia Catucci

Mein Herz schlägt für alles, was mit Familienleben, Bloggen, Trends und Gestalten zu tun hat. Ich war schon immer ein kreativer Kopf. Darum hatte ich bis jetzt meinen Familien-und Rezepteblog ZigZagFood.org, auf dem ich schalten und walten konnte. Den Blog habe ich momentan auf Eis gelegt und arbeite nun seit einem Jahr im Onlinemarketingteam bei Visana, wo ich den Blog betreuen darf. In meiner Freizeit probiere ich am liebsten leckere und vor allem gesunde Foodtrends aus. Ich bastle und gestalte gerne oder ich bin unterwegs in der Natur. Als Mutter zweier Mädchen und Produktdesignerin darf ich auf dem Blog frei nach Dostojewskis Zitat «Die Schönheit rettet die Welt» Eindrücke aus dem Familienleben, Bastelideen, Rezepte-, Gesundheitstipps und weitere spannende Themen aufbereiten und mit Ihnen teilen.

Kommentare Blog-Regeln'