Simone Hubacher / 28.04.2021

Pumptrack: Fun im wellenförmigen Park

Was haben Oberried, Zürich und Thierachern gemeinsam? Es sind drei von über 50 Ortschaften in der Schweiz, die bereits mit dem Pumptrack-Virus infiziert sind. Die wellenförmigen Rundbahnen begeistern Jung und Alt.

Ringsherum stehen Teenies und Erwachsene, die den begeisterten Fahrern auf der Bahn zuschauen. Einige üben erste Tricks und spielen mit den «Wellen». Andere sind schon ziemliche Profis und zeigen ihre Kunststücke mit einer Selbstverständlichkeit, als würden sie nie was Anderes tun.

 

Das Alter spielt hier keine Rolle – auch die ganz Kleinen sind mit ihren Scootern oder Laufrädern schon top motiviert mit dabei. Livio (4): «Mir gefällt, dass ich hier mega schnell fahren und erst noch samt Trotti in die Luft springen kann», sagt er und braust davon. Sein Bruder Alessio (11) ist auch begeistert. «Die Stimmung auf diesen Wellenbahnen ist einfach sehr sportlich und speziell. Es macht richtig Spass!»

Die wellenförmigen Rundbahnen schiessen in der Schweiz wie Pilze aus dem Boden. Der Organisator der wohl verrücktesten Sportevents weltweit, Redbull, schreibt: «Pumptracks liegen heute voll im Trend und könnten das werden, was Skateparks in den 90ger-Jahren waren, nämlich richtig populär.»

Zeit, kurz innezuhalten und das Wort genau zu studieren. Woher kommt der englische Begriff? «Track» steht für die Bahn, «Pump» heisst pumpen und ist auf der Wellenbahn Programm. Denn hier geht’s darum, durch Pumpen respektive Hochdrücken des Körpers aus der Tiefe effizient zu beschleunigen, um die schwungvollen Kurven ohne Treten zu kriegen. Egal, welchen Untersatz du fährst – Scooter, Fahrrad oder Skateboard – hier ist vor allem Gefühl und die passende Geschwindigkeit gefragt. Die Kurven sind kein «Zufall»: Die Profis achten beim Bauen des Parks auf spezifische Abstände der einzelnen Wellen, sowie auf besondere Kurvenradien.

Pumptrack Oberried

Der Swiss Bikepark Pumptrack in Oberried bei Bern hat sich einen Namen gemacht: Auf einer Länge von 300 Metern und einer Fläche von 1600 Quadratmetern bietet er für jede Könnerstufe etwas. Im Herbst 2019 wurde hier gar das Finale der ersten Red Bull UCI Pump Track World Championship ausgetragen. Normalerweise vergnügen sich hier aber primär Menschen aus der näheren und weiteren Region. Kein eigenes Fahrzeug? Dann können Sie hier direkt eines mieten. Wer sich noch unsicher fühlt, bucht einfach einen Einsteigerkurs.

Zürich, City

Schon seit acht Jahren ist der Bikepark Zürich hinter dem Sihlcity ein Treffpunkt für verschiedene Generationen. Sitzgelegenheiten im Areal laden zum Verweilen ein. Hier werden gar Kurse vom freiwilligen Schulsport der Stadt Zürich angeboten.

Finanziert werden die Pumptracks auf unterschiedliche Weise: mit Beteiligung der Wohngemeinde, mit Spendengeldern oder durch Sponsoren. An verschiedenen Orten haben sich Vereine gebildet, die sich um den Bau und später um den Unterhalt der Pumptracks kümmern.

Thierachern

Auch in Thierachern bei Thun ist im Mai 2020 ein neuer Pumptrack eröffnet worden. Ein Verein hat es dort geschafft, das Projekt mit über 210 Sponsoren zu realisieren. Finanziert wurde die gesamte Anlage ausschliesslich durch Sponsoring-Beiträge von Privaten, Firmen, Institutionen, Amtsanzeigerfond der Gemeinden und weiteren Fonds.

Mobile Pumptracks

Nicht nur die fixen Pumptracks boomen: Ein Blick auf die Reservationsliste zeigt, dass die beiden Kantonal Bernischen Pumptracks von den Gemeinden sehr weit hinaus gebucht sind. Man kann diese für vier Wochen mieten. Auch die Stadt Bern hat ein ähnliches Angebot: Schulkinder aus über 80 Klassen und mehrere Tausend Kinder haben in den vergangenen sechs Jahren an zahlreichen Events vom mobilen Trainingspark profitiert.

Ausrüstung

Der Helm ist cool und in vielen Pumptracks Pflicht – weitere Schutzausrüstung (Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschoner) ist sicher kein Nachteil.

 

Und nun: ab in den Park – viel Spass!

Wo finde ich einen Pumptrack in meiner Nähe?

  • Hier geht’s zu zehn von inzwischen mehr als 50 Pumptracks in der Schweiz: Beste Pumptracks 
  • Eine detaillierte Liste hat Funwheel, ein Onlineshop für den Rollsport, zusammengestellt: Funwheel


 

Privathaftpflichtversicherung Directa

Usere Privathaftpflichtversicherung Directa ist auch eine Velo-haftpflichtversicherung. Damit sind Sie vor finanziellen Folgen aus Schäden,  die Sie während Ihrer Biketour anderen zufügen, umfassend geschützt.   

Jetzt Abonnieren

Über
Simone Hubacher

Seit März 2021 arbeite ich als Redaktorin in der Unternehmenskommunikation von Visana. Sport und Gesundheit sind meine Leidenschaften. Um diese Themen dreht sich auch dieser Blog, weshalb ich hier gerne mitschreibe. Heute finde ich den Ausgleich zur sehr schönen und anspruchsvollen Aufgabe als Mama zweier aufgeweckter Mädchen (Jahrgänge 2010 und 2013) in einem bewusst gelebten Mix aus aktiver Bewegung (laufen, Crossfit, Rennvelo, schwimmen, Ski) und den ebenso wichtigen Ruheinseln (lesen, Meditation, Natur).

Kommentare Blog-Regeln'