Stephan Fischer / 22.03.2021

Superfood Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne sind klein und unscheinbar, haben es dennoch in sich. Sie sind voller Energie, reich an Vitaminen, Mineralstoffen sowie an ungesättigten Fettsäuren.

In Schweizer Küchen sind Sonnenblumenkerne sehr beliebt. Mit ihrem milden Geschmack passen sie zu fast allen Speisen: zu Reis, Salat oder Suppen, auf Brote oder als Zutat im leckeren Birchermüesli.

 

Oder geniessen Sie sie ganz einfach als Snack für Zwischendurch, denn Sonnenblumenkerne sind wie andere Nüsse und Kerne gesund – und wie! Sie enthalten hochkonzentrierte Energie und wichtige Nährstoffe für den Körper.

Ergiebige Proteinquelle

Vegetarier oder Sportler/innen mögen die Sonnenblumenkerne besonders, da sie zu etwa einem Fünftel aus pflanzlichen Proteinen bestehen – ähnlich viel wie Fleisch. Der Fettanteil der Kerne ist hoch, jedoch macht das sehr günstige Verhältnis der Nährstoffe in den Sonnenblumenkernen sie trotzdem zu einem wertvollen und auch sättigenden Nahrungsmittel.

Vitamine und Mineralstoffe

Sonnenblumenkerne bieten einen Schatz an Vitaminen und Mineralstoffen. Zum Beispiel schützt Vitamin E die Körperzellen vor Beschädigung. Dieses Vitamin ist so reichlich vorhanden, dass 35 Gramm Sonnenblumenkerne bereits einer Tagesportion entsprechen.

 

Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium machen die Kerne zum richtigen Superfood. Vom hohen Eisenanteil profitieren vor allem Frauen, Schwangere oder Vegetarier. Sporttreibende freuen sich über den hohen Magnesiumgehalt der sich positiv auf Muskeln und Nerven auswirkt. Ebenfalls helfen die Powerkerne den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel zu senken. Das darin enthaltene Kalzium schützt Zähne und Knochen.

 

Unser Fazit deshalb: Naschen erwünscht!

Küchentipp

Für einen intensiveren Geschmack können Sie Sonnenblumenkerne leicht anrösten. Achten Sie darauf, nur wenig Salz oder Sojasauce zu verwenden.

 

Dasselbe gilt für Knabber-Fans: Das Knacken der Schale von Sonnenblumenkernen macht Spass. Bevorzugen Sie die Körnchen ungesalzen, das ist gesünder.

Gut zu wissen:

  • Sonnenblumenkerne enthalten gesunde ungesättigte Fettsäuren (Omega-3, Omega-6) und viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Eine Handvoll Sonnenblumenkerne pro Tag reicht aus (100 Gramm/557 kcal)
  • Gesunder, pflanzlicher Eiweisslieferant (100 Gramm/21 Gramm)
  • Sonnenblumenkerne gibt es das ganze Jahr. Am besten Sie achten auf europäische Qualität, dann helfen Sie auch Transportwege zu minimieren.
  • Sonnenblumenkerne sind deutlich wertvoller als Sonnenblumenöl

Über
Stephan Fischer

Seit 2007 arbeite ich als Redaktor in der Unternehmenskommunikation von Visana. Seitdem verstehe ich endlich, wie unser komplexes Gesundheitswesen funktioniert – mehr oder weniger. Als vielseitig interessierten Sportler und Leichtathletiktrainer beschäftigen mich Themen wie Prävention, Sportverletzungen oder Regeneration natürlich hautnah. Aber auch Umweltthemen und Naturwissenschaften gehören zu meinen journalistischen Lieblingsmotiven.

Jetzt Abonnieren

Kommentare Blog-Regeln'