zurück zur Übersicht

Leichtathletik für Kinder – Bewegung und Erlebnis vor Ergebnis

Patrizia Catucci
Patrizia Catucci
Leichtathletik ist für Kinder der ideale sportliche Einstieg, um die angeborene Bewegungsfreude zu fördern. Mit Spass und Spiel werden die Kids zum Sporttreiben animiert.

Kinder sind neugierig und voller Tatendrang. Sie probieren aus, wollen ihre Umwelt entdecken und erleben sowie diese durch Bewegung erfahren. Laufen, Springen und Werfen sind die menschlichen Bewegungsgrundformen und kommen in den zahlreichen Disziplinen in der Leichtathletik zum Tragen. Die Kinder sammeln einen grossen Erfahrungs- und Bewegungsschatz für ihre ganzheitliche Entwicklung.

 

Bewegen sich Kinder zu wenig, kann das auch auf ihr Bewegungsverhalten im Erwachsenenalter einen negativen Einfluss haben.

Visana Sprint

Mit dem erfolgreichen Nachwuchsprojekt «Visana Sprint» erleben Kinder und Jugendliche Freude an der Bewegung. Ob als Sportanfänger:in oder für bereits erfahrene Kids: der Visana Sprint bietet ein Erlebnis für die ganze Familie.

 

Finde hier den Visana Sprint in deiner Region: visanasprint.ch

Bewegungsgrundformen als Basis zur Entfaltung

Die Bewegungsgrundformen in der Leichtathletik schaffen Vertrauen in den eigenen Körper und dessen Möglichkeiten. Je vielseitiger und sorgfältiger Kinder mit den grundsätzlichen Bewegungen vertraut gemacht werden, desto einfacher und begeisterter können sie die nächsten Schritte angehen.

 

Für den jüngeren Nachwuchs ist es wichtig, die Bewegungsformen möglichst polysportiv entdecken zu können. Nach diesen ersten Bewegungserlebnissen sind Kinder motiviert, einzelne Sportarten vertieft kennenzulernen und auszuüben.

Erlebnis vor Ergebnis

Vor allem in jungen Jahren ist es wichtig, das allgemeine Sportverständnis der Kinder zu fördern. Die Freude am Sporttreiben ist das grundsätzliche Ziel. Dadurch erhalten sie eine vielseitige, spielerische und mit Emotionen gespickte Bewegungsausbildung.

 

Kinder entwickeln ihre körperlichen und koordinativen Fähigkeiten sehr unterschiedlich. Nur ein spielerischer Ansatz kann dem gerecht werden. Im Zentrum steht das Kind und nicht der kurzfristige Erfolg! Den Kindern wird die Freude an der Bewegung und der Leichtathletik vermittelt.

Was lernt mein Kind im Sport?

  • Bewegungsvielfalt: Neben Laufen, Springen und Werfen werden auch turnerische Elemente wie Rollen, Schaukeln, Schwingen, Stützen, Raufen gelehrt.
  • Konditionelle Grundlagen werden erarbeitet.
  • Spielerisch Bewegung lernen
  • Ziele so setzen, dass sie herausfordernd, aber erreichbar sind.
  • Mit Lachen Freude im Unterricht rüberbringen und motivieren.
  • Tolle Erlebnisse schaffen.

Bewegung im Alltag: Das Kind im Fokus

Auch die Eltern können punkto Bewegung Vorbilder für ihre Kinder sein.

 

Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer haben einen grossen Einfluss auf die Sprösslinge, vor allem im Alter zwischen 5 und 10 Jahren. Für die optimale Entwicklung des Kindes ist es deshalb wichtig, dass dem Thema Bewegung auch zuhause eine entscheidende Rolle zukommt.

 

Es gibt allerlei mögliche Bewegungsräume für die Entdeckung und Verwirklichung der Kinder ausserhalb des Schul- und Vereinssports.

Wir haben Tipps und Ideen für spannende, sportliche Freizeitaktivitäten:

  • Jongliermaterial im Zimmer.
  • Sprungseil und Gummitwist für Hüpf- und Sprungspiele.
  • Heuler, Ringli oder Tennisbälle für Wurfspiele.
  • Slackline oder Balance Board für das Gleichgewicht.
  • Kletterwand/Kletterbaum im Garten oder Kletterstange zwischen Türpfosten für Kräftigung.
  • Basketballkorb aufhängen für Orientierung, Differenzierung und Spielfreude.
  • Gymnastikmatte/Gymnastikball für turnerische Übungen.
  • Softbälle und Kids-Tennisschläger für das Spielen gegen die Wand.
  • Bocciakugeln oder ein Frisbee

Die Bewegungsvielfalt

Eine grosse Entwicklung im Bereich der koordinativen Fähigkeiten erfahren Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren. Sie erlernen diese Fähigkeiten aber nur, wenn ihnen Situationen und Übungen mit unterschiedlichen Aufgabestellungen kreiert werden. Deshalb sollten auch konditionelle Faktoren wie die Rumpfstabilität, die Fusskraft und die Schnelligkeit geübt werden. Unsere Bewegungstipps fürs Kind:

 

  • Springen über Hindernisse.
  • Gummitwist
  • Vita Parcours als Familie erleben.
  • Memory-Lauf mit Kärtchen holen.
  • Ballspielen im Sand.
  • Luftballons balancieren.
  • «Der Boden ist Lava» spielen.

«Auf die Plätze – fertig – los!»

Liebt es dein Kind sich zu bewegen? Dann sichere ihm/ihr die Teilnahme am Visana Sprint. Details zur Veranstaltung und zur Austragung in deiner Nähe findest du unter www.visanasprint.ch

Sagen Sie uns Ihre Meinung

War der Artikel hilfreich?
Was können wir verbessern?

Blog-Regeln'

Ähnliche Artikel

Kontakt