Best Practice

Wenn Betriebe in das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) investieren, wirkt sich das langfristig auf den Unternehmenserfolg sowie auf die Gesundheit der Mitarbeitenden aus. Was berichten Unternehmen, die BGM bereits eingeführt haben? Wie sind sie vorgegangen und welche Auswirkungen haben sie festgestellt? Lernen Sie mehr von diesen Betrieben.
  • Alternative Bank

    In kleinen Schritten zum Erfolg

    Die Alternative Bank geht mit gutem Beispiel voran. Hohe Absenzzahlen veranlassten die Bank mit einer systematischen Analyse den Stressoren auf den Grund zu gehen. In konsequenten kleinen Schritten und mit dem Commitment der Geschäftsleitung ist die Alternative Bank auf dem Weg, die Gesundheit der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz zu erhöhen.

  • Gemeinde Langnau

    Fokussiert und motiviert unterwegs

    Ein merklicher Rückgang bei den Langzeit- und Kurzabsenzen sowie die gesteigerte Akzeptanz für BGM ist die beachtliche Erfolgsbilanz der Gemeinde Langnau seit der Einführung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Und das ist erst der Anfang.

  • Puntreis Center

    Ehrliches Interesse an den Mitarbeitenden

    Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist für das Pflegezentrum Puntreis Center da sanadad SA in Disentis ein Ausdruck der Wertschätzung gegenüber seinen Mitarbeitenden.

  • Landqart AG

    Die Betroffenen zu Beteiligten machen

    Mit einem Pilotprojekt sammelte die Landqart AG wertvolle Erfahrungen und verbuchte mit ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) erste Erfolge. Projektleiterin Andrea Hefti sieht im aktiven Einbezug der Mitarbeitenden einen zentralen Schlüsselfaktor für den nachhaltigen Erfolg eines BGM.

  • Gemeinde Lyss

    Gesunde Mitarbeitende - ein ständiger Prozess

    Die Gemeinde Lyss misst dem Thema Mitarbeitergesundheit / Betriebliche Gesundheitsförderung grosse Bedeutung bei. Im Rahmen der rollenden Mehrjahresplanung steht jedes Jahr ein anderes Thema im Fokus. Bei Bruno Steiner (Abteilungsleiter Finanzen) und Sabrina Gerber (Leiterin Personal) laufen die Fäden in Sachen Gesundheitsförderung zusammen und Sie berichten von Ihren Erfahrungen sowie der positiven Resonanz ihrer Mitarbeitenden.