Gesundheit durch Bewegung

Schweizerinnen und Schweizer sind in der Mehrheit keine Bewegungsmuffel. So bewegen sich 73 Prozent der 15- bis 64-Jährigen ausreichend. Das heisst, sie erfüllen die Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung von mindestens 150 Minuten moderater Aktivität oder 75 Minuten intensiver Aktivität pro Woche.
  • Gesundheits­förderung am Arbeitsplatz

    Durch Massnahmen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung kann nicht nur die Gesundheit der Mitarbeitenden erhöht werden. So wird zum Beispiel im Weiteren der Zusammenhalt unter Kollegen bei Bewegungsaktionen gestärkt, Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden ausgedrückt oder die Absicht zur Verhaltensänderung positiv beeinflusst.

    Mit unserem Seminar «Gesund arbeiten» unterstützen wir Sie gerne bei der Sensibilisierung Ihrer Mitarbeitenden für ihre Gesundheit und regen zu einer aktiven Gestaltung ihres Alltags an.

  • Sportunfälle in der Freizeit

    Kosten von Nichtberufsunfällen 2013

    Man kann sich nun die Frage stellen, ob Bewegung und Sport auch gesund fürs Portemonnaie sind. Denn mehr Bewegung und Sport heisst ja auch mehr Potential für Unfälle. Die aktuelle Statistik der bfu, Beratungsstelle für Unfallverhütung, sagt genau das Gegenteil.

    Der grösste Teil der Kosten entsteht aufgrund von Unfällen in Haus und Freizeit (Personen stürzen, verletzen sich mit Werkzeugen und Geräten oder verbrennen sich).

    Der zweitgrösste Teil der Kosten machen Unfälle im Strassenverkehr aus, und erst dann folgt der Sport.

Sensibilisierung Ihrer Mitarbeitenden für ihre Gesundheit

Gesund arbeiten