Die von den Unternehmen angegebenen Gründe sind vielfältig und  differenziert: Zum einen spielen die «harten» Faktoren wie   Fehlzeitenreduktion und bessere Arbeitseffizienz (36 Prozent) eine  Rolle, andererseits sehen sich die befragten Unternehmen aber auch in einer gewissen gesellschaftlichen Verantwortung und wollen die Zufriedenheit der Mitarbeitenden stärken.