Allein der Wille zur Umsetzung von Massnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist nicht immer ausreichend.

Verschiedene Hindernisse treten auf, die eine Umsetzung verhindern oder erschweren. Allen voran steht die Priorität des Tagesgeschäftes (93  Prozent). Wenn dringende Aufgaben anstehen und enge Fristen einzuhalten sind, werden als sekundär wahrgenommene Aufgaben hintenangestellt. Einige KMU geben auch an, dass kein eindeutiger Handlungsbedarf (40 Prozent) besteht in ihren Unternehmen oder allenfalls nur teilweise (29 Prozent). Skepsis scheint gegenüber dem Nutzen von BGM Massnahmen zu bestehen (16 Prozent; «teilweise»: 46 Prozent). Mangel an Ressourcen im Sinne von fehlendem Geld (57 Prozent) und fehlender Zeit (57 Prozent) sind im Mittelfeld der Hürden anzusiedeln.

Fehlende Motivation der Mitarbeitenden

Fehlende Motivation bei den Mitarbeitenden (62 Prozent) scheint ein deutlich grösseres Hindernis zu sein als fehlende Motivation der  Führungskräfte (44 Prozent) oder sogar Widerstand seitens der  Entscheidungsträger (27 Prozent). Mangelndes Wissen scheint hie
und da auch ein Thema zu sein, gibt doch rund die Hälfte aller  Unternehmen an, zu wenig Wissen über Anbieter von BGM  Massnahmen (49 Prozent) oder über die konkreten  Umsetzungsmöglichkeiten zu besitzen (48 Prozent).