Feierabend-Austausch

Herzlich willkommen zu unserem Feierabend-Austausch – dem kostenlosen Forum für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für Firmenkunden.

Nebst unseren Seminaren bietet Ihnen unser kostenloses Forum zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, der Feierabend-Austausch, die Möglichkeit, mehr zu Arbeit und Gesundheit zu erfahren.

 

Der Feierabend-Austausch liefert Ihnen an verschiedenen Standorten in der Schweiz Inputs zu aktuellen Themen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Sie können sich mit Fachpersonen und anderen Unternehmensvertretern austauschen.

Auf diesem Weg möchte ich mich nochmals herzlich bei Ihnen und Ihrem Team bedanken, für den hervorragenden aber auch sehr eindrücklichen Feierabend- Austausch. Einmal mehr ein Abend den man auf keinen Fall verpassen durfte. Ein riesengrosses Dankeschön!!

Rückblick 2016: gähn! schnarch! pfff! - über den gesunden Schlaf

Wieder ging die beliebte Eventserie, der Feierabend-Austausch, erfolgreich über die Bühne. Wir durften in den Städten Winterthur, Luzern und Bern wieder viele Besucher zum diesjährigen Thema "gähn! schnarch! pffff! – über den gesunden Schlaf", begrüssen. Nina Havel, die sympathischen Fernsehmoderatorin, führte unsere Gäste mit viel Witz und Charme durch den Abend. Unsere Fachreferenten, Herr Prof. Dr. Christian Cajochen und Herr PD Dr. med. Ramin Khatami, beeindruckten mit spannenden Inputs aus der Theorie und Praxis. Wir schauen zurück auf eine erfolgreiche Eventserie und freuen uns schon jetzt auf den Feierabend-Austausch 2017.

  • Worum ging`s

    Die Menschen werden immer älter und im Alter ist der Schlaf störungsanfälliger. Ein Mangel am «Grundnahrungsmittel» Schlaf geht neben dem Risiko für psychische Probleme auch mit einem Risiko körperlicher Erkrankungen einher.

     

    Was können Arbeitgeber und -nehmer tun?

  • Zielgruppe

    Führungspersonen, Personalfachleute und alle, die sich für einen gesunden Schlaf interessieren

  • Inhalt

    Mit unseren modernen Lebensweisen haben wir die Möglichkeit, die Nacht zum Tag zu machen, etwa mit den Beleuchtungsmöglichkeiten. Mit der Industrialisierung haben wir uns Schichtarbeit und flexible Arbeitszeiten eingehandelt – viele Leute arbeiten in den Bereich hinein, in dem der Körper auf Ruhe und Schlaf eingestellt ist.

    Heute wissen wir: Schlafen ist nicht ruhen, sondern ein aktiver Zustand und notwendige Voraussetzung für unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit.