Prämie berechnen

Elektronischer Datenaustausch (EDI)

Ein elektronischer Datenaustausch ermöglicht die elektronische Abrechnung mit Ärzten, Labors, Apotheken, Spitälern und anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen.
  • Kosten sparen mit EDI

    Wozu ein elektronischer Datenaustausch?

    Mit dem elektronischen Datenaustausch lassen sich Geschäftsprozesse vereinfachen. Nebst einer grossen Zeitersparnis und finanziellen Einsparungen, ermöglicht der EDI die Einführung gesetzlich vorgegebener Abrechnungssysteme wie z.B. jenes nach dem Arzttarif TARMED oder SwissDRG.

    Wie funktioniert der elektronische Datenaustausch?

    Die Interpretation der «elektronischen Rechnungsstellung» ist dann erfüllt, wenn die Rechnung dem Versicherer nach dem von den jeweiligen Vertragspartnern vereinbarten Standard elektronisch übermittelt wird.

    Es gelten die Standards und Richtlinien des «Forums für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheitswesen». Dabei handelt es sich um die zurzeit gültigen Standards XML.

    Der elektronische Datenaustausch bedingt die Möglichkeit des Sendens auf der einen Seite und des Empfangens auf der anderen Seite. Rückweisungen, Einforderungen und Vorbescheid müssen ebenfalls elektronisch ausgeführt werden können.

    Grundsätzlich ist Visana zum elektronischen Datenaustausch mit Rechnungsstellern nach tiers payant bereit.

    System tiers payant

    Im System tiers payant kann der Leistungserbringer den produktiven Betrieb mit folgenden Providern/Intermediären aufnehmen:

    Welchen Vorteil bringt der elektronische Datenaustausch?

    Der grundlegende und entscheidende Vorteil bei der Nutzung von EDI liegt in der hohen Geschwindigkeit der elektronischen Übertragung. Durch EDI wird es möglich, administrative oder medizinische Daten interventionsfrei und sicher zwischen den Anwendungsprogrammen der beteiligten Partner auszutauschen. Daraus ergibt sich die maximale Rationalisierung eines Geschäftsprozesses. Durch diese Art der gemeinsamen Abrechnung zwischen Leistungserbringern und Kostenträgern, werden die Prozesse optimiert und die Datenqualität kann erhöht werden. Das wiederum verringert den beidseitigen Administrativaufwand zum Nutzen aller Beteiligten. Es entfällt die Postlaufzeit gegenüber der Verwendung von Papier und gegenüber Fax oder E-Mail entfällt die manuelle Erfassung der Daten in den jeweiligen Kernsystemen. Die Prozesse können beidseitig automatisiert werden!

    Ausserdem entfallen bei elektronischer Rechnungsstellung die TARMED-Limitationen. Dies bedeutet eine erhebliche Vereinfachung der Rechnungsstellung. Nutzen Sie also den elektronischen Datenaustausch!

    Die Visana-Gruppe misst dem Datenschutz höchste Priorität zu. Der Datenschutz stellen wir durch strenge Kontrollen sowie modernste Verschlüsselungs- und Übertragungstechnologie sicher.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Unsere erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und beantworten alle Fragen rund um das Thema "elektronischer Datenaustausch". Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus.

  • SwissDRG / TARPSY Rechnungen

    Datenannahmestelle

    Gemäss dieser Verordnung sind die Krankenversicherer verpflichtet, Spitalrechnungen mit medizinischen Behandlungsdaten (MCD) zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung datenschutzkonform über eine dafür zertifizierte Datenannahmestelle abzuwickeln. Im Gegenzug müssen die Spitäler dem Krankenversicherer mit jeder Rechnung die notwendigen Diagnose- und Behandlungsdaten liefern, die für eine ordentliche Rechnungskontrolle durch den Krankenversicherer erforderlich sind.

    Datenschutz

    Datenschutzkonformität in der Visana-Gruppe ist seit Ende März 2013 vollumfänglich gewährleistet. Die neu eingerichtete Datenannahmestelle wurde durch den unabhängigen Qualitätsdienstleiter SQS vollumfassend zertifiziert. Das Verzeichnis der zertifizierten Datenannahmestellen ist auf der Homepage des Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) publiziert. Damit kann die Visana-Gruppe ab sofort elektronische Spitalrechnungen und medizinische Behandlungsdaten (MCD) in Übereinstimmung mit den Datenschutzanforderungen empfangen und verarbeiten.

    EDÖB: SwissDRG

    Elektronische Rechnungsstellung

    Für die elektronische Rechnungsstellung mit MCD müssen die beiden XML Standard 4.5 generalInvoice & hospitalMcd vom Forum Datenaustausch angewendet werden. Die Übermittlung der Rechnung und der zugehörigen medizinischen Behandlungsdaten (MCD) an die Datenannahmestelle erwarten wir in gekoppelter Form, wie es vom Branchenprojekt eKARUS beschlossen wurde. Zur Kopplung wird der «Container» des Forums Datenaustausch (generalContainer_430.xsd) eingesetzt.

    So müssen Sie vorgehen

    Visana erteilt eine Freigabe für den produktiven EDI-Betrieb erst nach erfolgreichen Tests mit den Spitälern. Der Test beinhaltet den Prozess der Leistungsverrechnung gemäss Fachkonzept eKARUS, d.h. Rechnungsstellung und -antwort.

    Für die konkrete Anwendung des neuen Standards, Einhaltung der eKARUS-Vorgaben, bei spezifischen Fragen zu den Feldinhalten oder Interesse an einem Testbetrieb, stehen Ihnen unsere Spezialistinnen und Spezialisten gerne zur Verfügung. Verwenden Sie dafür das Kontaktformular.