Prämie berechnen

Elektronischer Datenaustausch (EDI)

Ein elektronischer Datenaustausch ermöglicht die elektronische Abrechnung mit Ärzten, Labors, Apotheken, Spitälern und anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen.
  • Kosten sparen mit EDI

    Wozu ein elektronischer Datenaustausch?

    Mit dem elektronischen Datenaustausch lassen sich Geschäftsprozesse vereinfachen. Nebst einer grossen Zeitersparnis und finanziellen Einsparungen, ermöglicht der EDI die Einführung gesetzlich vorgegebener Abrechnungssysteme wie z.B. jenes nach dem Arzttarif TARMED oder SwissDRG.

    Wie funktioniert der elektronische Datenaustausch?

    Die Interpretation der «elektronischen Abrechnung» ist dann erfüllt, wenn die Rechnung dem Versicherer nach dem von den jeweiligen Vertragspartnern vereinbarten Standard elektronisch übermittelt wird.

    Es gelten die Standards und Richtlinien des «Forums für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheitswesen». Dabei handelt es sich um die zurzeit gültigen Standards XML.

    Der elektronische Datenaustausch bedingt die Möglichkeit des Sendens auf der einen Seite und des Empfangens auf der andern Seite. Rückweisungen, Einforderungen und Vorbescheid müssen ebenfalls elektronisch ausgeführt werden können.

    Grundsätzlich ist Visana zum elektronischen Datenaustausch mit Rechnungsstellern nach tiers payant bereit.

    System tiers payant

    Im System tiers payant haben wir den produktiven Betrieb mit H-Net, MediData und curabill aufgenommen.

     

    Welchen Vorteil bringt der elektronische Datenaustausch?

    Bei elektronischer Rechnungsstellung entfallen die TARMED-Limitationen. Dies bedeutet eine erhebliche Vereinfachung der Rechnungsstellung. Nutzen Sie also den elektronischen Datenaustausch!

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Unsere erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und beantworten alle Fragen rund um das Thema "elektronischer Datenaustausch". Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus.

  • SwissDRG-Rechnungen

    Welchen Standard verwendet Visana?

    Das Forum «Datenaustausch» hat den neuen Rechnungsstandard XML 4.4 Mitte Februar 2013 veröffentlicht. Mit diesem Standard können medizinische Daten gemeinsam und systematisch mit der SwissDRG-Rechnung übermittelt werden. Visana wendet den XML 4.4 Standard gemäss den Vorgaben aus dem Branchenprojekt eKARUS an. Seit Anfang 2012 rechnen die Spitäler stationäre Leistungen nach diagnoseabhängigen Fallpauschalen (SwissDRG) ab. Der Bundesrat erliess eine Verordnung hinsichtlich systematischen Datenaustauschs von Diagnose- und Behandlungsdaten (MCD).

    Datenannahmestelle

    Gemäss dieser Verordnung sind die Krankenversicherer verpflichtet, Spitalrechnungen mit medizinischen Behandlungsdaten (MCD) zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung datenschutzkonform über eine dafür zertifizierte Datenannahmestelle abzuwickeln. Im Gegenzug müssen die Spitäler dem Krankenversicherer mit jeder Rechnung die notwendigen Diagnose- und Behandlungsdaten liefern, die für eine ordentliche Rechnungskontrolle durch den Krankenversicherer erforderlich sind.

    Elektronische Rechnungsstellung

    Für die elektronische Rechnungsstellung mit MCD müssen die beiden neuen XML Standard 4.4 generalInvoice & hospitalMcd vom Forum „Datenaustausch“ angewendet werden. Die Übermittlung der Rechnung und der zugehörigen medizinischen Behandlungsdaten (MCD) an die Datenannahmestelle erwarten wir in gekoppelter Form, wie es vom Branchenprojekt eKARUS beschlossen wurde. Zur Kopplung wird der Container des Forums «Datenaustausch» (generalContainer_430.xsd) eingesetzt. Zudem sind weitere Beschlüsse vom Branchenprojekt eKARUS zwingend zu berücksichtigen (z.B. MCD 4.3 kommt nicht zum Einsatz).

    So müssen Sie vorgehen

    Visana erteilt eine Freigabe für den produktiven EDI-Betrieb erst nach erfolgreichen Tests mit den Spitälern. Der Test beinhaltet den Prozess der Leistungsverrechnung gemäss Fachkonzept eKARUS, d.h. Rechnungsstellung und -antwort.

    Für die konkrete Anwendung des neuen Standards, Einhaltung der eKARUS-Vorgaben, bei spezifischen Fragen zu den Feldinhalten oder Interesse an einem Testbetrieb, stehen Ihnen unsere Spezialistinnen und Spezialisten gerne zur Verfügung. Verwenden Sie dafür das Kontaktformular.

    Andere Rechnungen

    Für die elektronische Übermittlung von nicht SwissDRG Rechnungen (ambulante sowie stationäre Leistungen wie REHA, Psychiatrie etc.) muss nicht zwingend der Standard XML 4.4 angewendet werden. Es können weiterhin die Vorgängerversionen (z.B. XML 4.3) verwendet werden.