Serviceunterbruch myVisana am 25.05.2022 von ca. 17.30 bis 21.00 Uhr

FAQ für Versicherte

Für die Information der Schweizer Bevölkerung sind weiterhin der Bundesrat, das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Kantone die zuständig (siehe die entsprechenden Links). Nachfolgend finden Sie Antworten auf versicherungsspezifische Fragen in Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus.

Wie informiert Visana ihre Versicherten über das Corona-Virus?

Impfung

Wie steht Visana zur Covid-19-Impfung?

Visana empfiehlt die freiwillige Impfung (zweifache Grundimpfung plus Auffrischungsimpfung «Booster) gegen das Coronavirus.

Vor Ort

Kann ich eine Visana-Agentur aufsuchen?

Ja, Beratungen vor Ort sind möglich. Dies unter Einhaltung strenger Schutzmassnahmen. Dabei werden die Einschränkungen beachtet, die aktuell gemäss BAG angezeigt sind. Für den Fall, dass der persönliche Kontakt wegen der Coronakrise vorübergehend nicht stattfinden kann, nutzen Sie einfach und bequem unser digitales Serviceangebot.

Test und Kostenübernahme

Werden Personen, die an Corona erkrankt sind, von der Zusatzversicherung ausgeschlossen?

Visana schliesst heute niemanden im Vorneherein von einer Zusatzversicherung aus. Der Abschluss einer Zusatzversicherung setzt, wie bis anhin und üblich, eine sorgfältige Prüfung voraus. Da wir die möglichen Langzeitfolgen von COVID-19 zum jetzigen Zeitpunkt nicht kennen, erheben wir keinen Prämienzuschlag. Laut Krankenkassenverbänden und Patientenorganisationen ist eine Unterscheidung zwischen dem Coronavirus und anderen Erkrankungen für die Zulassung zu einer Zusatzversicherung auch nicht zulässig.

Bezahlt Visana mein Arztzeugnis, wenn ich wegen des Coronavirus zuhause bleiben muss?

Nein, die Kosten für das Arztzeugnis müssen Sie selber tragen. Danke für Ihr Verständnis.

Wer übernimmt die Kosten für den Coronavirus-Test?

Der Bund übernimmt, unabhängig ob Symptome vorhanden sind oder nicht, die Kosten für Schnelltests, sofern diese mittels Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt werden.

Ob der Bund die Kosten für die aufwendigeren PCR-Tests übernimmt ist abhängig davon, warum ein Test erfolgt. Kosten für PCR-Tests werden übernommen, wenn Sie sich z.B. aufgrund von Symptomen, einer Meldung der SwissCovid App oder einer behördlichen/ärztlichen Anweisung testen lassen.

Kosten für PCR-Tests werden nicht übernommen, wenn Sie z.B. ein negatives Testresultat für eine Reise benötigen.

Werden die Kosten eines Antikörper-Tests zur Feststellung einer Corona-Immunität von Visana übernommen?

Der Bund übernimmt die Kosten für serologische Antikörper-Tests nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die aktuelle Regelung ist im Detail auf der Seite des BAG im Faktenblatt «Coronavirus – Kostenübernahme der Analyse und der damit verbundenen Leistungen» unter Punkt 4.2 zu finden.

Wer übernimmt die Kosten bei Selbsttests?

Der Bund trägt die Kosten für den Bezug von Coronavirus-Selbsttests nicht mehr, deshalb ist keine Kostenübernahme möglich.

Werden die Kosten für Schutzmasken, Desinfektionsmittel und andere Präventivprodukte von Visana übernommen?

Da es sich hierbei nicht um Leistungen handelt, die aus der Grundversicherung oder aus Zusatzversicherungen gedeckt sind, ist keine Kostenübernahme möglich.

Wer übernimmt die Kosten einer Covid-Impfung?

Die Impfung ist für die Versicherten kostenlos. D.h. wir berechnen Ihnen dafür weder Franchise noch Selbstbehalt. Die Kosten werden zwischen Krankenkasse, Bund und Kantonen aufgeteilt.

Bezahlt Visana meine Behandlung, wenn ich an Covid-19 erkrankt bin?

Wenn Sie an Covid-19 erkranken, bezahlt Visana Ihre Behandlung durch die Grund- sowie Zusatzversicherung. Weiterhin gilt, dass die Kostenbeteiligung, der Selbstbehalt und die bestehenden Versicherungsbedingungen berücksichtigt werden.

Steigen die Krankenkassenprämien wegen der Corona-Pandemie?

Die Kosten, die sich aufgrund der Coronakrise ergeben, können erst grob geschätzt werden. Bis jetzt hatte die finanzielle Belastung der Versicherer noch keine prämienrelevanten Auswirkungen. Die Versicherer konnten dank ihrer guten Reservesituation allfällige Mehrkosten, die durch die Pandemie entstehen, eindämmen.

Anlaufstellen für Fragen zum Coronavirus

Hotline BAG

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine 24Stunden-Hotline eingerichtet.

058 463 00 00

Hotline Medi24

Versicherte von Visana können sich auch an die 24Stunden-Hotline von Medi24 wenden.

0800 633 225

Medi24 Navigator

Med Call-, Tel Doc- oder Tel Care-Versicherte haben neu die Wahl: Wie bis anhin Ihr Anliegen telefonisch zu besprechen oder neu über den innovativen digitalen Zugang.

Jetzt mit dem Arzt chatten

Medizinische Fragen

Antworten auf viele medizinische Fragen zum Coronavirus finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Neues Coronavirus

So schützen wir uns

Verhaltensregeln, Tipps und Videos des BAG finden Sie hier.

Covid-19-Impfung: Was muss ich alles über die Impfung wissen?

Jetzt informieren