Prämie berechnen

Wissenswertes zu den Prämien 2022

Positive Nachrichten zu den Krankenkassenprämien 2022: Bei mehr als drei Viertel unserer Versicherten erhöht sich die monatliche Prämie um maximal 5 Franken und einige dürfen sogar eine Prämiensenkung erwarten.

Bei den Zusatzversicherungen bleiben die Prämien zum vierten Mal in Folge stabil oder verbessern sich sogar. Die grosse Mehrheit der Visana-Versicherten darf 2022 erneut mit moderaten Prämienanpassungen in der Grundversicherung rechnen.

Die Corona-Pandemie bewirkt keinen Prämienanstieg. Dafür sorgt die gute Reservesituation von Visana.

Die Entwicklung der Grundversicherungsprämien auf einen Blick

Die von Bundesrat Alain Berset und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am 28. September 2021 gemachten Aussagen zu den Prämien 2022 bedeuten für Visana-Kunden konkret, dass

  • fast zwei Drittel aller Grundversicherten der Visana-Gruppe Prämienaufschläge haben, die unter 0,5 Prozent liegen dürften.
  • weniger als ein Viertel aller Grundversicherten der Visana-Gruppe Aufschläge haben, die über einem Prozent liegen.
  • mehr als drei Viertel der Grundversicherten für 2022 eine monatliche Prämienerhöhung von unter 5 Franken oder sogar eine Prämiensenkung erwarten dürfen.
  • über 95 Prozent der Grundversicherten von Visana eine monatliche Prämienerhöhung von unter 5 Franken zu erwarten haben.
  • die durchschnittliche OKP-Prämienerhöhung der Visana-Gruppe plus 0,7 Prozent beträgt und für die Visana-Versicherten beträgt sie sogar nur  plus 0,1 Prozent.

Prämien variieren von Kanton zu Kanton

Dass die Grundversicherungsprämien 2022 dennoch moderat ansteigen, hat verschiedene Gründe: Zum Beispiel die stetige Zunahme an bezogenen und erbrachten medizinischen Leistungen. Aber auch das unterschiedliche Verhalten der Bevölkerung wirkt sich auf die Höhe der Prämien aus.

Deshalb gibt es Prämienunterschiede zwischen den Kantonen. Je mehr Leistungserbringer, also Ärzte, Spitäler oder Apotheken es in einem Kanton oder in einer Region gibt, desto höher sind dort die Gesundheitskosten und somit auch die Krankenversicherungsprämien.

Wie werden 100 Prämienfranken eingesetzt?





Haben Sie gewusst, dass 96 Prozent der Prämiengelder der Grundversicherung für die Begleichung der Gesundheitskosten bei den Leistungserbringern wie Ärzte, Spitäler oder Therapeuten eingesetzt werden?

Nur gerade 4 Prozent fallen in Form von Verwaltungskosten bei den Versicherern an. Visana ist bestrebt, diese Verwaltungskosten weiterhin tief zu halten.

Keine Erhöhungen oder sogar Prämiensenkungen bei Zusatzversicherungen

Sehr gut sieht es bei den Zusatzversicherungen aus. Zum vierten Mal in Folge bleiben die Prämien Ihrer Zusatzversicherungen stabil. Das bedeutet, dass Sie 2022 mit unveränderten oder gar geringeren Prämien rechnen dürfen. Diese Prämienstabilität ist das Resultat einer umsichtigen Prämienpolitik von Visana. Unsere konsequenten Leistungskontrollen und Ihr eigenverantwortliches Handeln als Versicherte tragen ebenfalls entscheidend dazu bei.

Das ändert sich ab 1. Januar 2022

Für das Jahr 2022 ergeben sich vereinzelt Änderungen bei Ihrer Krankenversicherung.

Rechnungsversand

Die Januarrechnung ist in zwei Tranchen aufgeteilt:

  • Am Wochenende vom 27./28. November 2021 werden die Rechnungen für Halbjahres- und Jahreszahler aufbereitet.
  • Am Wochenende vom 4./5. Dezember 2021 werden die Rechnungen für Monats-/Zweimonats- und Vierteljahreszahler verarbeitet.

Der Versand erfolgt in der jeweiligen Folgewoche. Aufgrund der Weihnachtsfeiertage ist es möglich, dass ein Teil der Rechnungen nach dem 26. Dezember 2021 bei Ihnen eintrifft.

Rückverteilung von Umweltabgaben

Der Bund erhebt Lenkungsabgaben auf umweltbelastenden Stoffen. Dieses Geld fliesst via Krankenversicherer an die Bevölkerung zurück. Sie erhalten deshalb im Jahr 2022 einen Betrag in der Höhe von 88.20 Franken, der mit den Prämien der Grundversicherung verrechnet wird.

Altersgruppenwechsel in der Grundversicherung

Kundinnen und Kunden mit Jahrgang 2003

Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten Sie einen grosszügigen Kinderrabatt. Aus gesetzlichen Gründen wechseln Sie mit dem 18. Geburtstag per 1. Januar des Folgejahres die Altersgruppe, was zu einem Prämienanstieg führt. 


Kundinnen und Kunden mit Jahrgang 1996

Wenn Sie das 25. Altersjahr vollendet haben, dürfen wir Ihnen gemäss Krankenversicherungsgesetz keinen Jugendrabatt mehr
gewähren. Sie werden in die gesetzlich vorgeschriebene Erwachsenenprämie umgeteilt. Für eine günstigere Prämie empfehlen wir Ihnen die Wahl einer höheren Franchise. www.visana.ch/sparen

Altersgruppenwechsel in den Zusatzversicherungen

Die Höhe der Prämien wird bei fast allen Zusatzversicherungen
aufgrund des Alters festgelegt, und zwar mit Abstufungen von
jeweils fünf Jahren. Die konkreten Abstufungen finden Sie hier.

Nützliche Links