Visana-Gruppe: wiederum positiver Abschluss

Bern, 23.04.2010 Erneut mehr Versicherte, solide Basis, "gesundheitspolitische Reformagenda" gefordert

Die Visana-Gruppe weist für das Geschäftsjahr 2009 trotz weiter steigenden Gesundheitskosten und einem schwierigen Marktumfeld mit 15,3 Mio. Franken erneut einen positiven Abschluss aus. Sie fordert an ihrem Bilanzmediengespräch am Freitag in Bern eine "gesundheitspolitische Reformagenda", die eine Dämpfung des Kostenanstiegs bewirken soll. Bei allen drei Marken der Visana-Gruppe - Visana, sana24 und vivacare - kommt es zu keinen ausserordentlichen Prämienerhöhungen im Laufe des Jahres 2010.

 

Das Prämienvolumen der Visana-Gruppe erhöhte sich aufgrund der gestiegenen Versichertenzahl um 7,2 Prozent von 2,1 auf 2,3 Mia. Franken. Rückstellungen und Reserven sind weiterhin gut dotiert. Die gesetzlichen Vorgaben werden deutlich übertroffen. Das Unternehmen kann damit gemäss Visana-CEO Peter Fischer den Versicherten langfristige Sicherheit gewähren. Deshalb wird es bei allen drei Marken der Visana-Gruppe - Visana, sana24 und vivacare - zu keinen sogenannten unterjährigen Prämienerhöhungen im Laufe des Jahres 2010 kommen. Aufgrund ihrer soliden finanziellen Basis sei, so Fischer, die Visana-Gruppe auch gerüstet für den anstehenden Konsolidierungsprozess in der Krankenversicherungsbranche.

Visana fordert "gesundheitspolitische Reformagenda"

Für Albrecht Rychen, den Verwaltungsratspräsidenten der Visana-Gruppe, "wird die Dauerbaustelle Gesundheitswesen zu einem immer grösseren Ärgernis". Er fordert deshalb eine "gesundheitspolitische Reformagenda" mit kurz- und längerfristigen Massnahmen, die eine Dämpfung des Kostenanstiegs bewirken sollen. Mit einem "Bündnis für Kostendämpfung im Gesundheitswesen" sollen alle Partner dazu beitragen, dass der jährliche Prämienanstieg auf drei Prozent beschränkt wird. Zudem fordert Rychen eine Förderung der Hausarztmedizin zur Sicherstellung der medizinischen Grund- und Notfallversorgung sowie eine weitere Verfeinerung des Risikoausgleichs.

Versichertenzahl erneut gesteigert

Die Visana-Gruppe konnte ihre Versichertenzahl auf Anfang 2010 zum siebten Mal in Folge steigern. Die Zahl der Grundversicherten erhöhte sich um mehr als 50 000 (plus 9,4 Prozent) auf über 585 500. Der Gesamtversichertenbestand stieg von 1,01 um 5,9 Prozent auf 1,07 Mio.

Ausgebaute Position im Firmenkundengeschäft

Auch im Firmenkundengeschäft konnte Visana ihre Position ausbauen. Trotz einem weiterhin aggressiven Marktumfeld stieg die Zahl der Verträge von 12 200 auf 13 900. Damit einher ging eine Zunahme des Prämienvolumens (Krankentaggeld, UVG und UVG-Z) um 9,3 Prozent von 259,4 Mio. auf 283,5 Mio. Franken.

Visana: "schwarze Null" in der OKP

Die Visana Krankenversicherung, welche die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) - auch Grundversicherung genannt - anbietet, weist für 2009 mit einem Plus von 0,3 Mio. Franken ein gegenüber dem Vorjahr (0,7 Mio. Franken) leicht tieferes Ergebnis aus. Die KVG-Reserven liegen mit über 23 Prozent deutlich über den per Ende 2009 gesetzlich vorgeschriebenen 10 Prozent. Die Versichertenzahl blieb mit über 420 000 gegenüber dem Vorjahr praktisch stabil.

Deutlicher Versichertenzuwachs bei sana24 und vivacare

Bei den Marken sana24 und vivacare hinterliessen der massive Anstieg der Versichertenzahlen, der höhere Zahlungen in den Risikoausgleichsfonds zur Folge hatte, und die stärker als erwartet gestiegenen Leistungskosten ihre Spuren im Geschäftsabschluss. Beide Kassen weisen ein leicht negatives Ergebnis aus. Sie konnten ihre Versichertenzahl 2009 wiederum deutlich erhöhen: sana24 überstieg per Anfang 2010 mit beinahe 140 000 Versicherten (Vorjahr 95 000) die Zahl von 100 000 Versicherten deutlich. vivacare steigerte die Versichertenzahl um rund einen Viertel auf über 25 000.

Positives Ergebnis im Zusatzversicherungsgeschäft

Bei der Visana Versicherungen AG reduzierte sich der Unternehmenserfolg aufgrund der weiter steigenden Gesundheitskosten von 23,0 auf 15,0 Mio. Franken. Im Versicherungsgeschäft resultierte ein Erfolg von 17,7 Mio. Franken und im Nichtversicherungsgeschäft ein solcher von 6,3 Mio. Franken. Das Eigenkapital in Prozent der Nettoprämien blieb mit 18,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 19,6 Prozent praktisch unverändert. Die Visana Versicherungen AG ist Versicherungsträgerin für die Zusatz- und Sachversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) sowie die Versicherungen nach Unfallversicherungsgesetz (UVG).

Visana-Gruppe in Zahlen

(Geldwerte in Mio. Franken, jeweils per 31.12.)

  2007 2008 2009 +/- %
Verdiente Prämien
     Obligat. Krankenpflegevers.
     Zusatzversicherungen
2135
1388
747
2136
1395
742
2291
1547
744
7.3
10.9
0.3
Versicherungsleistungen 2164 2263 2405 6.3
Risikoausgleich 333 326 241 -26.1
Versicherungstechnisches Ergebnis -76.7 35.5 -7.3 -
Nichtversicherungstechnisches Ergebnis 126.4 -7.8 14.2 -
Unternehmensergebnis
     davon KVG
     davon VVG
39.9
0.8
39.1
23.7
0.7
23.0
15.3
0.3
15.0
-35.4
-57.1
-34.8
Reserven KVG (in % der Nettoprämien) 21.7 22.3 20.1 -
Eigenkapital VVG (in % der Nettoprämien) 21.0 19.6 18.9 -
Combined Ratio (%)
     davon KVG
     davon VVG
103.6
102.7
15.02
98.3
101.0
93.3
100.3
101.6
97.6
-
-
-
Anzahl Versicherte
     davon OKP
905 000
445 000
933 000
463 000
1 017 000
542 000
9.0
17.1
Mitarbeitende (Vollzeitstellen) 1101 1062 1049 -1.2

Visana - Krankenversicherung

Die Visana-Gruppe gehört zu den führenden schweizerischen Kranken- und Unfallversicherern. Sie bietet die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) nach Krankenversicherungsgesetz (KVG), Zusatz- und Sachversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und Unfallversicherungen nach Unfallversicherungsgesetz (UVG) an. Visana versichert Privatkunden (Einzelpersonen und Familien) und Firmenkunden (Unternehmen, Institutionen und Verbände). Für Letztere bietet sie Lohnausfall- und Unfallversicherungen an. Insgesamt zählt die Visana-Gruppe über 1,1 Millionen Versicherte. Davon sind 567‘000 Personen bei Visana grundversichert. Am Hauptsitz in Bern und in rund 120 Aussenstellen in der ganzen Schweiz beschäftigt die Visana-Gruppe rund 1300 Mitarbeitende. Das Prämienvolumen beträgt rund 3,1 Milliarden Franken.

David Müller

Leiter Unternehmenskommunikation Direktwahl: 031 357 93 31 Mobile: 076 495 74 91