Geschäftsberichte

Der finanzielle Abschluss der Visana-Gruppe für das Geschäftsjahr 2017 ist erneut positiv. Visana stärkt ihre Position als finanziell starker Partner.

Positive Jahresbilanz 2017

Der aktuelle Geschäftsbericht zeigt erfreuliches Bild: Die Visana-Gruppe steigerte gegenüber dem Vorjahr ihren Ertrag aus dem Versicherungsgeschäft um 128.7 Millionen auf neu rund 3.3 Milliarden Franken und versichert am 1.1.2018 rund 827'000 Privatkunden, was einem Zuwachs von 26'000 Versicherten entspricht. Ebenfalls verbessert werden konnte das Unternehmensergebnis auf 196.4 Millionen Franken.

Dazu beigetragen hat erneut das Kapitalanlageergebnis mit 84.1 Millionen Franken. Das Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft beträgt 127.1 Millionen Franken (Vorjahr minus 2.0 Millionen), was einen Combined Ratio (Schaden- und Kostensatz) der Visana-Gruppe von 96.1 Prozent ergibt (Vorjahr 100.1 Prozent). Erfreulich ist dabei der Erfolg in der obligatorischen Krankenversicherung von 77.5 Millionen Franken (Vorjahr 12.5 Millionen) wie auch im Zusatzversicherungsgeschäft von 49.6 Millionen (Vorjahr minus 14.5 Millionen).

Entwicklung Leistungskosten und Risikoausgleich

Die Leistungskosten steigen aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach medizinischen Leistungen stetig an und müssen durch kostendeckende Prämien kompensiert werden. Prämienseitig führt dies zu einem dauerhaften Anstieg insbesondere in der Grundversicherung. Den stetig steigenden Gesundheitskosten wird mit strengen Rechnungskontrollen, Effizienzgewinnen und harten Tarifverhandlungen begegnet.

Der in der Grundversicherung seit Einführung des KVG existierende Risikoausgleich wird laufend verbessert. Dank den weiteren Verfeinerungen erfuhr die Visana-Gruppe erneut eine finanzielle Entlastung, welche für eine moderate Prämienentwicklung sorgt und sich im Ergebnis entsprechend niederschlägt.

Geschäfts- und Finanzberichte der vergangenen Jahre

Archiv