Nachruf

Urs Roth

19. April 1960 - 12. November 2018

Überrascht, unerwartet und schmerzerfüllt müssen wir Abschied nehmen von Urs Roth, unserem geschätzten Vorsitzenden der Direktion. Der 58-jährige Berner ist am 12. November 2018 freiwillig aus dem Leben geschieden. 1300 tief betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Visana trauern um ihren Chef, Kollegen und Freund und entbieten den Angehörigen von Urs Roth ihr tiefempfundenes Beileid.

Urs Roth arbeitete 23 Jahre lang für unser Unternehmen. 1996 erlebte er die Fusion der drei Versicherungen KKB, Grütli und Evidenzia zu Visana hautnah mit. Zuvor war der Fürsprecher während mehreren Jahren als Rechtsberater bei einer der führenden schweizerischen Beratungsgesellschaften tätig gewesen. Als Leiter des Ressorts Services bei Visana war er Mitglied der Direktion und seit 2001 stellvertretender Vorsitzender der Direktion. Im September 2012 ernannte der Verwaltungsrat Urs Roth zum neuen Vorsitzenden der Direktion (CEO).

Direkt, geradlinig, meist kurz in der Wortwahl, dafür prägnant in der Aussage, sachlich, manchmal pointiert und mit trockenem Humor – so charakterisieren Weggefährten, Kollegen und Mitarbeitende Urs Roth. Er war kein Blender, sondern ein Schaffer, er suchte das Rampenlicht nicht, und er war kein Mann der grossen Worte. Albrecht Rychen, ehemaliger VR-Präsident der Visana-Gruppe, bezeichnete Urs Roth als «viel sensibleren Menschen, als man es sich von diesem grossen Mann hätte denken können».

Der Berner Breiten- und Spitzensport war für Urs Roth eine Herzensangelegenheit. Die Visana-Engagements im Fussball und Eishockey unterstreichen seine Leidenschaft für die sportlichen Aushängeschilder seines Heimatkantons. Oft war er als Fan im Stadion der Young Boys und des SC Bern anzutreffen. Seinen eigenen sportlichen Ausgleich zum Job fand der passionierte Golfer am Abschlag und auf dem Green, wo er sich im Lauf der Jahre ein respektables Handicap erarbeitete. Und dann war da noch das Theater Gurten – eine Passion, die er zusammen mit seiner Frau Jelena über all die Jahre hinweg intensiv und mit grosser Hingabe pflegte.

Urs Roth setzte sich als CEO der Visana-Gruppe konsequent gegen die ständig steigenden Kosten im Gesundheitswesen ein. Aber nicht aus reinem Profitstreben für sein Unternehmen, sondern vor allem zum Wohl der Versicherten: «Visana steht für Kundennähe, Sicherheit und eine hohe Dienstleistungsqualität. Wir setzen alles daran, dass dies in Zukunft nicht nur so bleibt, sondern dass wir uns Tag für Tag im Interesse unserer Kundinnen und Kunden verbessern», so sein Credo. 

Urs Roth hinterlässt ein gesundes, selbstbewusstes Unternehmen, das solide aufgestellt und für die Zukunft bestens gerüstet ist. Die Visana-Gruppe und ihre 1300 Mitarbeitenden werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Danke Urs!

Lorenz Hess, Präsident des Verwaltungsrats

Mit Urs Roth zusammenzuarbeiten war ein Privileg. Die Chemie zwischen uns stimmte, und mehr als einmal durfte ich von seiner reichen Erfahrung und den fundierten Branchenkenntnissen profitieren. Seine direkte, bodenständige Art und seine enorme Schlagfertigkeit werden mir fehlen.