Stephan Fischer / 16.04.2019

Ein Boxenstopp für die sichere Fahrt

Wir sind mit dem Velo da – im Frühling kann man endlich wieder Radtouren unternehmen, ohne zu frieren. Damit es keine unliebsamen Überraschungen gibt, empfiehlt sich ein Frühlingscheck.

Der Drahtesel soll ja bei der ersten längeren Ausfahrt gleich wieder schlappmachen. Darum ist ein kleiner Service – entweder selber erledigen oder vom Fachmann machen lassen – sicher eine gute Idee. Mit diesen zehn Tipps fahren Sie gut.

 

1. Waschen und Putzen. Die Reinigung sollte stets an erster Stelle stehen. Das Fahrrad sieht nicht nur sofort viel schöner aus. Mögliche Defekte und Beulen lassen sich so auch besser erkennen. Zuerst den allfälligen Dreck mit einer Bürste entfernen, dann mit lauwarmem Wasser und einem Schwamm säubern, schliesslich mit einem Tuch trocknen.

 

2. Luftdruck kontrollieren. Nach der Winterpause haben die Reifen oft keinen Druck mehr und müssen gepumpt werden.

 

3. Reifen überprüfen. Nachdem die Reifen aufgepumpt sind, gilt es, die Qualität zu kontrollieren. Spröde Reifen sind ein Risiko, weil sie bei neuer Belastung nach monatelangem Stillstand kaputtgehen könnten. Den Pneu ersetzen, bevor er platzt.

 

4. Bremsen prüfen. Um keine unliebsame Überraschung zu erleben, muss man die Bremsen testen. Sie sollten überprüft werden, ob sie den Reifen auf einer Seite streifen. Die Bremsbeläge müssen noch genügend breit sein.

 

5. Dichtungen checken. Es ist empfehlenswert, alle Dichtungen und beweglichen Teile sowie bei Bikes die Federung zu prüfen. Allenfalls muss man einzelne Teile neu einfetten.

 

6. Kette fetten. Es ist nicht ideal, zu viel Öl zu verwenden. Besser: Den Reifen drehen und etwa Öl in die Kette träufeln lassen. Danach auf die gleiche Weise das überschüssige Öl mit einem Tuch wieder von der Kette entfernen.

 

7. Stabilität testen. Nach einer so langen Zeit muss man zum Beispiel den Steuersatz auf Lagerspiel prüfen und die Schraubenverbindungen checken. Man kann das Velo zudem aus geringer Höhe fallen lassen – rüttelt es stark, muss man die Einzelteile wieder gut anziehen.

 

8. Sattel anziehen. Es ist hilfreich, den Sattel zu testen und allenfalls wieder zu justieren.

 

9. Sich nicht überschätzen. Möglicherweise hat die eigene Fitness im Winter ein wenig gelitten. Vorerst gemütlich loslegen, die Intensität Fahrt für Fahrt steigern. Und weil es so viele verschiedene Arten von Velos gibt, ist es nicht falsch, sich auch den Kauf eines neuen Fahrrads zu überlegen. Schliesslich sollen die Ausfahrten auch Spass bereiten.

 

10. Lichter und Helm kontrollieren. Die Sicherheit geniesst stets oberste Priorität. Defekte Leuchten ersetzen, den jahrelang gebrauchten Helm mit einem modernen tauschen. Es gibt längst multifunktionale Helme für umfassenden Schutz. Beispielsweise jenen von Lumos in mehreren Farben. Visana-Kunden erhalten ihn zum Sonderpreis. Alle Informationen zum attraktiven Angebot finden Sie im Visana Club.

Über
Stephan Fischer

Seit 2007 arbeite ich als Redaktor in der Unternehmenskommunikation von Visana. Seitdem verstehe ich endlich, wie unser komplexes Gesundheitswesen funktioniert – mehr oder weniger. Als vielseitig interessierten Sportler und Leichtathletiktrainer beschäftigen mich Themen wie Prävention, Sportverletzungen oder Regeneration natürlich hautnah. Aber auch Umweltthemen und Naturwissenschaften gehören zu meinen journalistischen Lieblingsmotiven.

Kommentare Blog-Regeln'