Patrizia Catucci / 10.08.2020

Gesunde Znüni und Zvieri

Die Ferien sind zu Ende ein gesundes Znüni darf her! Sie können die Ernährung Ihrer Kinder auch bei den Zwischenmahlzeiten positiv beeinflussen. Für Abwechslung in der Znünibox haben wir uns nach kreativen Ideen umgeschaut.

Gerade, weil Kinder viel Zeit in der Schule oder im Kindergarten verbringen, brauchen sie Konzentration und Energie. Deshalb ist es wichtig, sie mit einem gesunden Znüni zu versorgen. Kinder sollten gut und gesund essen, da dadurch die Basis für das spätere Essverhalten geschaffen wird.

 

Was gegessen wird, sollte ausgewogen und vielfältig sein. Eine gesunde Ernährung mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen und die Liebe zum Detail machen den Unterschied auch in der Znünibox. Um Kinder für ihre Pausensnacks zu begeistern, darf es vor allem eins nicht sein – langweilig. Aufgereiht als bunte Gemüse- oder Fruchtspiesse und kombiniert mit Käsestücken oder Vollkornbrot, knabbert sich die gesunde Rohkost gleich viel besser.

Obst und Gemüse essen macht auch doppelt so viel Spass, wenn es lustig daherkommt. Also nichts wie ran an die Früchte und schnitzen Sie los. Es braucht nicht viel und schon greifen die Kinder noch lieber zu. 

 

In Vollkornbrot stecken viele Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe, die über eine längere Zeit satt machen. Besser also auf Weissbrot verzichten. Die Brote mit gesunden Aufstrichen bestreichen und mit Gemüse oder Früchten dekorieren.

 

Wenn Sie gerne backen: umso besser! Backen Sie das Brot selbst – mit Nüssen oder geraspeltem Gemüse im Teig. Ideen, die Energie geben, gut schmecken und Spass machen.

 

Wir haben salzige und süsse Rezeptideen, die jede Znünibox bereichern und auch gerne zum Zvieri geschlemmt werden:

Unsere Tipps für ein gesundes Znüni/Zvieri:

  • Getreideprodukte wie Vollkornbrot, Müesli, Haferflocken, Knäckebrot
  • Milchprodukte wie Käse, Quark
  • Chia-Pudding mit Früchten
  • Zum Bestreichen: Frischkäse, Erdnussbutter, Avocado
  • Gekochtes Ei
  • Mageres Fleisch
  • Früchte
  • Gemüse
  • Ungesalzene Nüsse
  • Selbstgemachtes Popcorn (optional: leicht gesalzen)
  • Dörrfrüchte
  • Ungezuckerte Getränke (Wasser, Tee, Infused Water)
  • Zur Deko: Dunkle Schokolade (dunkle Schokolade enthält weniger Fett und Zucker als Milchschokolade)
Rezepte zum Abkühlen

Ideen für die Vorbereitung:

  • Obst und Gemüse zum Knabbern zerkleinern oder Keks-Ausstechformen benutzen
  • Lustige Steckerchen oder Zahnstocher kaufen und verwenden
  • Tierchen oder Autos aus Äpfeln schneiden oder schnitzen
  • Tortilla-Fladen mit gesunden Zutaten bestreichen, rollen und in mundgerechte Stücke schneiden
  • Ein Vollkornbrot wie ein Sandwich zubereiten, mit Quark, Kräutern, Salatgurke und einer Scheibe Käse belegen
  • Joghurt mit frischen Früchten und zum Süssen mit etwas Honig anreichern. Früchte lustig platzieren.
  • Chiapudding ausprobieren und herzig als Smiley oder Tierchen dekorieren
  • Quark mit frischen Kräutern als Dip für Peperonistreifen oder Rüebli zubereiten.
  • Bananenshake mit Milch oder ein Früchtesmoothie mit dem Kind zusammen mixen, das gibt Energie und sättigt.
  • Mit den Kindern Energiekugeln zusammen mixen, formen und geniessen
  • Müsliriegel selber machen und lustig dekorieren
Energy Balls schnell selber machen

Tipp

Achten Sie darauf, wenig Salami und/ oder Wurst anzubieten, da die meisten Produkte viel Fett und Salz enthalten.

Mit unserer Grundbasis sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vielleicht helfen Ihre Kinder gleich mit beim Vorbereiten? Das Einbeziehen der Kinder gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit einer gesunden Ernährung auseinanderzusetzen und gute Essgewohnheiten zu entwickeln.

Müesliriegel selber machen

Trockenfrüchte und Nüsse enthalten jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und gesunde Fette. Unglaublich beliebt ist es bei Kindern, wenn die Müeslistängel auch noch lustig verziert werden.

 

Von klassischen Haferflocken, Kleien, getrockneten Beeren, dunkler Schokolade, Nüssen bis hin zu Superfood wie Chiasamen, Leinsamen usw. – erlaubt ist, was schmeckt.

 

Auch wenn der Müesliriegel an und für sich ein gesunder Snack ist – nicht zu viel davon konsumieren und auf die Zahnpflege achten.

 

Zähneputzen mit Kindern leichtgemacht

Und so geht’s:

  1. Backofen auf 160° C Umluft vorheizen. Nüsse (bis auf die Mandeln) und Aprikosen mit dem Kokosöl in einen Mixer geben und klein hacken lassen.
  2. Mischung in eine Pfanne geben, Honig, Agavendicksaft und gehobelte Mandeln zufügen und für 3 bis 4 Min. bei mittlerer Hitze erwärmen, dabei konstant umrühren.
  3. Pfanne vom Herd nehmen, Haferflocken und Haferkleie unterrühren. Müsliriegelmasse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck formen.
  4. Müsliriegelmasse für ca. 15 bis 20 Min. im vorgeheizten Backofen backen, bis sie goldbraun ist. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann noch warm in Riegel schneiden.
  5. Schokolade über dem heissen Wasserbad schmelzen. Müsliriegel darin eintunken und zurück auf das Backpapier legen. In die noch feuchte Schokolade die essbaren Augen drücken.

Gesunde Smoothies und Smoothiebowls für Ihre Kinder

Die cremigen, gesunden Drinks sind bei fast allen Kindern sehr beliebt. Mit den gesunden Lieblingszutaten sind diese Getränke oder Smoothiebowls der Hit zum Zvieri.

Smoothies eignen sich auch hervorragend, um sonst «verschmähtes» Blattgemüse zu verstecken.

Und so geht’s:

Richtlinien: 1 bis 2 Gläser Flüssigkeit, für die Konsistenz 1 bis 2 Tassen der «cremigen», dickflüssigeren Zutaten (z.B. Avocado oder Joghurt), Zusätze nach Wunsch (Honig, Schokosplitter)

Nicecream für Kinder und co.

Über
Patrizia Catucci

Mein Herz schlägt für alles, was mit Familienleben, Bloggen, Trends und Gestalten zu tun hat. Ich besass schon immer einen kreativen Kopf. Darum hatte ich bis jetzt meinen Familien-und Rezepteblog ZigZagFood.org, auf dem ich schalten und walten konnte. Den Blog habe ich momentan auf Eis gelegt und bin jetzt für eine Mutterschaftsvertretung im Onlinemarketingteam bei Visana, wo ich den Blog betreuen darf. In meiner Freizeit probiere ich am liebsten leckere und vor allem gesunde Foodtrends aus. Ich bastle und gestalte gerne oder ich bin unterwegs in der Natur. Als Mutter zweier Mädchen und Produktdesignerin darf ich auf dem Blog frei nach Dostojewskis Zitat «Die Schönheit rettet die Welt» Eindrücke aus dem Familienleben, Bastelideen, Rezepte-, Gesundheitstipps und weitere spannende Themen aufbereiten und mit euch teilen.

Jetzt Abonnieren

Kommentare Blog-Regeln'