Mujinga und Chrigu testen und zaubern Smoothies für Kinder

Ernährungsexperten empfehlen täglich fünf Portionen Obst und Gemüse. Können Smoothies dabei unterstützen? Mujinga Kambundji und Chrigu Stucki haben Fruchtgetränke gemixt und getestet.

Die Getränke sehen toll aus, sind erfrischend und schmecken gut. Aber sind sie auch gesund und können Sie als Ersatz zum normalen Früchte und Gemüse-Verzehr dienen?

 

Mujinga Kambundji und Chrigu Stucki haben Smoothies getestet und im Smoothie-Duell sogar selbst zusammengemixt. Welches Rezept unserer jungen Testerin Joline am Besten geschmeckt hat erfahren Sie in unserem Video: 

Mujinga Kambundji und Chrigu Stucki im Smoothies-Duell

Vor allem auch jetzt im Winter helfen Vitamine aus Früchten und Gemüse, die körpereigenen Abwehrkräfte zu unterstützen und gesund zu bleiben.  Viele Anbieter preisen deshalb Smoothies als gesunden Ersatz zu den empfohlenen Früchte-/Gemüseportionen an.

 

Sind pürierte Früchte und Gemüse aber wirklich besser als frische? Auf was Sie achten sollten und wie gesund die Trend-Getränke wirklich sind, hat uns die Ernährungsberaterin Sibylle Anliker im Interview verraten:

Wertvolle Nährstoffe

Um einen möglichst wertvollen Ersatz für frisches Obst oder Gemüse zu erhalten, ist es wichtig, bei der Smoothie-Verarbeitung ganze Früchte zu verwenden und die Schalen nicht zu entfernen (idealerweise verwenden Sie dazu gewaschene Biofrüchte). Werden die Schalen entfernt, gehen dem Früchte- bzw. Gemüsedrink wichtige Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die zum Beispiel beim Apfel direkt unter der Schale liegen, verloren.

 

Sind Smoothies nicht selbst hergestellt, sondern gekauft, abgefüllt und allenfalls sogar pasteurisiert (hoch erhitzt), werden ebenfalls Vitamine zerstört.

Kauftipp:

Achten Sie darauf, dass die Säfte frisch gepresst sind und kein zusätzlicher Zucker dazu gemischt wurde. Überprüfen Sie dazu die Zutatenliste auf der Flasche.

Sättigungseffekt

Man sollte unverarbeitete Lebensmittel der gemixten Version vorziehen: kauen ist immer besser als trinken. Weil ein Smoothie flüssig ist, ist der Sättigungseffekt schlechter. Ganze Früchte werden durch das Kauen langsamer und somit bewusster eingenommen. Flüssige Nahrung hingegen wird oft als Getränk wahrgenommen und verlässt den Magen schneller. Der Smoothie sättigt uns dementsprechend weniger als eine gekaute Frucht. Dies hat zur Folge, dass der Fruchtzucker schneller in die Blutbahn gelangt und den Blutzucker schneller ansteigen lässt. Insulin wird in grösserer Menge ausgeschüttet und wir verspüren schneller wieder ein Hungergefühl.

Die Menge machts

Bei der Smoothie-Zubereitung sollte man immer auf die Menge der Zutaten achten. In pürierter Form können sonst sehr schnell sehr viele Kalorien in Form von Fruchtzucker aufgenommen werden.

 

Beachten Sie die Faustregel: Eine1 Frucht pro Person. Ergänzen Sie diese mit Gemüse und Salat.

Lieber Selbermachen

Smoothies ab und zu als Alternative zum Früchte und Gemüseverzehr ist nicht falsch. Idealerweise machen Sie die Drinks aber gleich selbst oder kaufen diese frisch gepresst. Dabei wenn möglich die Schale von Obst und Gemüse mitverwenden.

Unsere Smoothie-Tipps:

  • Die flüssigen Früchte bewusst geniessen und dies nicht täglich
  • mehr Gemüse und weniger Obst verwenden sowie zum Beispiel mit Haferflocken und/oder Leinsamen andicken
  • Smoothie auch mit grünem Gemüse (z.B. Gurke) mischen, damit der Fruchtzuckergehalt in Massen bleibt
  • Nüsse, Ingwer oder Kräuter geben dem Smoothie eine besondere Note und sind gesund
  • Früchte pürieren statt auspressen - so bleiben die meisten Vitamine und Ballaststoffe erhalten

Wir haben einige Smoothie-Rezepte aus dem Video zum Ausprobieren für Sie zusammengestellt:

Klassischer Früchtesmoothie

Rezept für 2 Personen:

 

  • 2 Kiwis
  • 1 kleine Banane              
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 dl Wasser    

Saisonaler Randen-Smoothie

Rezept für 2 bis 3 Portionen:

 

  • 150g Randen gekocht
  • 1 grosser Apfel
  • 1 kleine Zitrone (Saft)
  • 2dl Wasser        

Orangen-Smoothie

Rezept für drei Personen:

 

  • ½ Salatgurke
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 3 Orangen         
  • 50 g Haselnüsse (optional)

Mango-Smoothie

Rezept für 2 bis 3 Portionen:

 

  • 1,5 Handvoll Feldsalat
  • 1/3 Salatgurke
  • 1 grosser Apfel oder 2 kleine
  • ½ Mango
  • 1/3 Zitrone
  • 75 ml Wasser

Kinder-Smoothie

Rezept für zwei Personen:

 

  • 1 Kiwi
  • 1 Banane
  • 20 g Mandeln (optional)
  • 300ml Milch

Wettbewerb: Gutschein von «Hitzberger» zu gewinnen

Starten Sie gesund und ausgewogen in den März! Dabei unterstützen wir Sie und verlosen auf dem Blog vier Hitzberger-Gutscheine im Wert von je CHF 50 Franken. Dazu gibt es je eine «heisse» Thermosflasche signiert von Mujinga Kambundji und Chrigu Stucki. Viel Glück!


 

Jetzt Abonnieren

Über
Kambundji / Stucki

«Gesund unterwegs» heisst der gemeinsame Video-Blog von Weltklasse-Sprinterin Mujinga Kambundji und Schwingerkönig Chrigu Stucki. Seit Anfang 2020 gehörten Mujinga und Chrigu zum Team Visana. Die beiden Sportler des Jahres 2019 testen im Rahmen ihres Vlogs neue Trends und alte Weisheiten rund um die Gesundheit, Training und Ernährung. Ausserdem geben sie ihr grosses Wissen als Sportler weiter und geben Tipps aus ihrem Trainings- und Wettkampfalltag, die jeder und jedem im Alltag helfen können.

Kommentare Blog-Regeln'