Äusserst haushälterisch: Ihre Berner Krankenversicherer

Bern, 20.01.2014 Die beiden grössten Berner Krankenversicherer, Visana und KPT, lancierten heute im Kanton Bern eine gemeinsame Informationskampagne. Ziel der Aktion ist es, auf wichtige, aber wenig bekannte Fakten zur Qualität, den Kosten sowie den Leistungen des Schweizer Gesundheitssystems aufmerksam zu machen.

Visana und KPT bringen Fakten auf den Tisch. Sie leisten damit  einen sachlichen, objektiven Beitrag, den Wissensstand der Bevölkerung über unser Gesundheitssystem zu erhöhen, Zusammenhänge und Abhängigkeiten aufzuzeigen und Vorurteile abzubauen. Denn Aufklärung tut not. Nicht selten wird etwa der Eindruck vermittelt, die Krankenversicherer würden 20 Prozent der Prämieneinnahmen für Verwaltungskosten brauchen. In Tat und Wahrheit sind es nur rund 5 Prozent. Oder dass sie auf Kosten der Versicherten übermässige Gewinne einstreichen würden. In Tat und Wahrheit sind ihnen Gewinne in der Grundversicherung verboten.

Es ist uns ein Anliegen, unsere Kundinnen und Kunden wissen zu lassen, was mit ihren Prämiengeldern passiert. Alle Fakten zu Kosten und Leistungen sowie zur Qualität des Schweizer Gesundheitssystems finden Sie unter www.ibkv.ch.

Visana - Krankenversicherung

Die Visana-Gruppe gehört zu den führenden schweizerischen Kranken- und Unfallversicherern. Sie bietet die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) nach Krankenversicherungsgesetz (KVG), Zusatz- und Sachversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und Unfallversicherungen nach Unfallversicherungsgesetz (UVG) an. Visana versichert Privatkunden (Einzelpersonen und Familien) und Firmenkunden (Unternehmen, Institutionen und Verbände). Für Letztere bietet sie Lohnausfall- und Unfallversicherungen an. Insgesamt zählt die Visana-Gruppe über 1,1 Millionen Versicherte. Davon sind 567‘000 Personen bei Visana grundversichert. Am Hauptsitz in Bern und in rund 120 Aussenstellen in der ganzen Schweiz beschäftigt die Visana-Gruppe rund 1300 Mitarbeitende. Das Prämienvolumen beträgt rund 3,1 Milliarden Franken.

David Müller

Leiter Unternehmenskommunikation Direktwahl: 031 357 93 31 Mobile: 076 495 74 91