Mehr finanzielle Sicherheit bei Spitalaufenthalten

Bern, 28.09.2020 Spitalaufenthalte können teuer werden. Für solche Situationen bietet Visana mit ihrer neuen Spitalkapitalversicherung mehr finanzielle Sicherheit: Visana-Kundinnen und Kunden erhalten nach einer stationären Behandlung im Spital den versicherten Betrag direkt ausbezahlt und können nach eigenem Ermessen darüber verfügen.

In der obligatorischen Grundversicherung sind heutzutage bereits viele Leistungen abgedeckt. Damit sind Versicherte bei einem Grossteil der Behandlungen finanziell gut abgesichert. Doch gerade bei Spitalaufenthalten haben wir alle individuelle Bedürfnisse, die von der Grundversicherung nicht oder nur teilweise gedeckt sind. Hier macht in vielen Fällen eine Zusatzversicherung Sinn. 

Unkostendeckung und Komfort bei Spitalaufenthalt

Bei der Spitalversicherung stehen mehrere Versicherungsmodelle mit unterschiedlichen Leistungen zur Auswahl. Doch gerade bei einem Spitalaufenthalt häufen sich Kosten, mit denen man nicht immer rechnet. Angefangen bei kleineren Ausgaben wie Transportkosten, Haus- oder Haustiersitting und Parkgebühren, bis hin zu teuren Upgrade-Leistungen (z.B. Ein- oder Zweibettzimmer) direkt im Spital.
In solchen Fällen lohnt sich die neue Spitalkapitalversicherung von Visana: Sie schafft mehr finanzielle Sicherheit und schützt Versicherte vor Kosten, die bei Spitalaufenthalten zusätzlich entstehen. Indem Kundinnen und Kunden die Versicherungssumme selbst festlegen, können sie sich einfach und bequem für solche Ausgaben bei Spitalaufenthalten absichern:

  • Versicherte legen das Spitalkapital je nach Bedürfnis zwischen 500 und 15000 Franken selbst fest.
  •  Im Anschluss an einen stationären Spitalaufenthalt erhalten Kundinnen und Kunden von Visana das versicherte Spitalkapital ausbezahlt. 

Das neue Angebot steht allen Versicherten und Neukunden von Visana im Alter von 19 bis 70 Jahren offen.

Mehr Flexibilität und Planungssicherheit

Wie sie das Geld einsetzen, liegt im Ermessen der Kundinnen und Kunden. Das verschafft ihnen mehr Flexibilität und Planungssicherheit.
Versicherten von Visana stehen mehrere Produkte mit unterschiedlichen Leistungen zur Auswahl. Die Spitalkapitalversicherung lässt sich bestens mit dem Produkt «Spital Flex» kombinieren. Das versicherte Spitalkapital kann in solchen Fällen für die zu bezahlende Kostenbeteiligung verwendet werden. Kombiniert mit «Spital Flex» übernimmt die Spitalkapitalversicherung die Funktion einer Rückversicherung und führt dazu, dass Versicherte jederzeit Zugang zur halbprivaten oder privaten Spitalabteilung haben, ohne sich selber an den zusätzlichen Kosten beteiligen zu müssen.

Weiterführende Information zum neuen Produkt finden Sie auf unserer Webseite und in der beigelegten Broschüre.

Visana-Gruppe in Kürze

Die Visana-Gruppe gehört zu den führenden schweizerischen Kranken- und Unfallversicherern. Sie bietet die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) nach Krankenversicherungsgesetz (KVG), Zusatz- und Sachversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und Unfallversicherungen nach Unfallversicherungsgesetz (UVG) an. Visana versichert Privatkunden (Einzelpersonen und Familien) und Firmenkunden (Unternehmen, Institutionen und Verbände). Für Letztere bietet sie Lohnausfall- und Unfallversicherungen an. Insgesamt zählt die Visana-Gruppe rund 846‘000 Privatkunden. Davon sind 631‘800 Personen bei Visana grundversichert. Dazu kommen 16‘000 Firmenkunden. Am Hauptsitz in Bern und in rund 60 Geschäftsstellen in der ganzen Schweiz beschäftigt die Visana-Gruppe rund 1‘390 Mitarbeitende, davon zwei Drittel Frauen. Das Prämienvolumen beträgt 3,5 Milliarden Franken.

Für weitere Auskünfte

Josko Pekas
Kommunikationsspezialist
Gesundheitsökonomie und -politik
Direktwahl: 031 357 95 53
Mobile: 079 738 36 24
E-Mail: josko.pekas@visana.ch