Vermittlerprovisionen: Stellungnahme Visana

Bern, 27.09.2017 Die Sendung «Kassensturz» des Schweizer Fernsehens berichtete am 19. und 26. September 2017 über die Vermittler-Provisionen von Visana.

Die von den Journalisten vorgebrachten Aussagen müssen differenziert betrachtet werden. Die Fakten sind die folgenden:

  • Visana hält sich an sämtliche gesetzliche und regulatorische Vorgaben.
  • Für reine Abschlüsse von Grundversicherungen werden keine Provisionen ausbezahlt.
  • Abschlüsse von Grundversicherungen werden nur in Kombination mit einem Zusatzversicherungsprodukt entschädigt. Die Höhe der Provisionen hängt von der Anzahl, Art und Laufzeit der gemachten Versicherungsverträge ab, der Maximalbetrag wird sehr selten ausbezahlt.
  • Visana gibt in der Grundversicherung rund 3,3 Prozent für Verwaltungskosten aus. Darin sind auch die Provisionen enthalten. Visana ist für die tiefen Verwaltungskosten bereits mehrfach mit dem Effizienzpreis von Comparis ausgezeichnet worden.
  • Aus unserem ganzen Grundversicherungsprämientopf gehen 0,3 Prozent der Prämien an interne Vermittler. Das heisst, ein einzelner Versicherter bezahlt mit seiner Prämie weniger als 1 Franken pro Monat an die Vermittlerprovisionen.
  • Somit ist auch klar, dass der Prämienanstieg in der Grundversicherung nichts mit den Vermittlerprovisionen zu tun hat.
  • Entscheidend für uns ist, dass die Qualität der Beratungen für unsere Versicherten stimmt. Dazu haben wir strenge Qualitätsanforderungen mit den Vermittlern vereinbart.
  • Die Zusammenarbeit mit ihnen stellt – in Ergänzung zu unseren Geschäftsstellen - nicht nur eine kompetente Beratung sicher, sondern auch ein gesundes, nachhaltiges Versichertenwachstum. Dieses ist notwendig, um natürlichen Kundenverluste (Wegzug ins Ausland, Todesfälle) zu kompensieren und die Prämien möglichst kleinen Schwankungen auszusetzen.

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Visana - Krankenversicherung

Die Visana-Gruppe gehört zu den führenden schweizerischen Kranken- und Unfallversicherern. Sie bietet die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) nach Krankenversicherungsgesetz (KVG), Zusatz- und Sachversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und Unfallversicherungen nach Unfallversicherungsgesetz (UVG) an. Visana versichert Privatkunden (Einzelpersonen und Familien) und Firmenkunden (Unternehmen, Institutionen und Verbände). Für Letztere bietet sie Lohnausfall- und Unfallversicherungen an. Insgesamt zählt die Visana-Gruppe über 855‘000 Privatkunden. Davon sind 641‘000 Personen bei Visana grundversichert. Dazu kommen 16‘000 Firmenkunden. Am Hauptsitz in Bern und in rund 80 Geschäftsstellen in der ganzen Schweiz beschäftigt die Visana-Gruppe rund 1‘300 Mitarbeitende, davon zwei Drittel Frauen. Das Prämienvolumen beträgt 3,5 Milliarden Franken.

David Müller

Leiter Unternehmenskommunikation Visana Services AG Direktwahl: 031 357 93 31 Mobile: 076 495 74 91